Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

A. Arensky • F. Mendelssohn Bartholdy

Cascavelle 1 CD VEL 3018

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 5

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 5

Besprechung: 01.10.00

Cascavelle VEL 3018

1 CD • 58min • 1999

Den "Mozart des 19. Jahrhunderts" nannte Schumann Mendelssohn, als er 1839 dessen d-Moll-Trio hörte – "Alban Berg des 19. Jahrhunderts" hätte er visionär sagen müssen, wenn er es in dieser Interpretation hier gehört hätte. Denn das 1993 in Basel gegründete Trio Animae interpretiert so hochexpressiv, daß der Hörer von jeder Phrase erneut in Bann gezogen wird; es entsteht ein permanenter Sog, aber im Kraftstrom der Musik hat eines keinen Platz: der hochromantische, fliegende, ja immer wieder auch geradezu luftige Geist dieser Musik. Der große Eingangsbogen des Kopfsatzes macht dies sofort deutlich, aber auch der lyrisch ausformulierte Charakter des zweiten Satzes, dessen Eingangsphrasen vom Klavier hier allzu buchstabiert wirken. Die Musik ist vor allem körperlich, in jedem Moment plastisch geformt, aber damit ist ihr auch jede Chance der Verzauberung ausgetrieben. Unstrittig, etwa im brillanten Scherzo, wie dramatisch, hinreißend und technisch überlegen die Musiker agieren – aber ihr modernes Interpretationskonzept muß man keineswegs teilen.

Hans-Christian v. Dadelsen [01.10.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Mendelssohn Bartholdy Trio Nr. 1 d-Moll op. 49 für Violine, Violoncello und Klavier
2 A. Arensky Trio Nr. 1 d-Moll op. 32 für Klavier, Violine und Violoncello (A la mémoire de Charles Davidoff)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Trio Animae Ensemble
 
VEL 3018;7619930301816

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Claude Debussy
Liszt • Saint-Saëns • Ravel
ECM 2 CD 476 048-2
hänssler CLASSIC 2 CD 92.113
Berlin Classics 1 CD 0017862BC
Robert Schumann

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc