Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

SACD-Besprechung

Georg Friedrich Händel

Complete Piano Concertos

cpo 555 413-2

3 SACD • 3h 18min • 2013, 2014

07.12.2020

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Im Gegensatz zu Bachs Cembalokonzerten, die als Bearbeitungen älterer Instrumentalkonzerte für Darbietungen mit dem Collegium Musicum in den im Zimmermannschen Caféhaus veranstalteten Konzerten arrangiert wurden, während derer Bach seine Söhne und andere begabte Schüler dem Leipziger Publikum präsentierte, sind Händels Orgelkonzerte für den eigenen Gebrauch entstanden.

Konzerte für ein breites Publikum

Händel selbst hat in diesen Konzerten, die er im Rahmen der Aufführungen seiner großen Oratorien als Pausenstücke aufführte, auch im fortschreitenden Alter eine bemerkenswerte solistische Meisterschaft bewiesen: Obwohl er ausgesprochen korpulent war, konnten seine Zuhörer die virtuose Behändigkeit bestaunen, mit der er seine wie bei Säuglingen in Fett eingebetteten Finger über die Tasten der Orgel gleiten ließ. Der Solopart dieser Orgelkonzerte ist für ein Instrument ohne Pedal bestimmt, das seinen Reiz vermutlich aus einer Mischung der Klangfarben italienischer Kammerorgeln bezieht. Händel hat als überaus kunstfertiger Solist den Part der Orgel mit jeder Menge technischer Raffinessen gewürzt und sein Publikum so bei den öffentlichen Vorführungen seiner Orgelkonzerte mit vielen reizvollen (möglicherweise sogar während der Darbietungen improvisierten) Überraschungen unterhalten.

Der umgekehrte Weg

Im Gegensatz zu den Tendenzen der seit einem halben Jahrhundert für die Musik der Händelzeit vorherrschenden historisch informierten Aufführungspraxis hat sich Matthias Kirschnereit der Orgelkonzerte von Händel auf dem modernen Konzertflügel angenommen. Allerdings in einer Art und Weise, welche die Werke nicht für eine „moderne“ Intrepretation in Beschlag nehmen will: Kirschnereit spürt ihrem musikalischen Gehalt als Interpret mit den eigenen künstlerischen Mitteln nach; und da er Pianist und nicht Organist ist, kam folglich die Verwendung einer Orgel – für die er ja keine Pedaltechnik extra hätte einstudieren müssen – nicht in Frage: Das Klavier als musikalisches Medium von Matthias Kirschnereit bewährt sich allein schon mit der reichen Palette von Klangfarben, mit denen er seine Interpretation ausstattet.

Ohrenschmaus!

Die elegante, dabei gleichfalls energische und empfindsame Art, mit der Kirschnereit sich seinem Projekt widmet, wirkt absolut überzeugend und spiegelt Händels Orgelkonzerte, die nicht zuletzt mit Blick darauf komponiert wurden, ein Publikum zu begeistern, auf optimale Weise. Dabei empfängt jedes Konzert und jeder Satz eine eigene Atmosphäre – von zart/innig bis kraftvoll/virtuos. Das Zusammenspiel mit der Deutsche Kammerakademie Neuss unter Leitung von Lavard Skou Larsen ist makellos und von künstlerischem Einverständnis erfüllt. Dankenswerterweise spendierte die Produktionsfirma dieser Aufnahme das Luxusformat der SACD.

Detmar Huchting [07.12.2020]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Georg Friedrich Händel
1Orgelkonzert Nr. 1 g-Moll op. 4 Nr. 1 HWV 289 00:14:13
5Orgelkonzert Nr. 2 B-Dur op. 4 Nr. 2 HWV 290 00:09:22
9Orgelkonzert Nr. 3 g-Moll op. 4 Nr. 3 HWV 291 00:10:13
13Orgelkonzert Nr. 4 F-Dur op. 4 Nr. 4 HWV 292 00:13:21
17Orgelkonzert Nr. 5 F-Dur op. 4 Nr. 5 HWV 293 00:08:23
21Orgelkonzert Nr. 6 B-Dur op. 4 Nr. 6 HWV 294 00:11:49
CD/SACD 2
1Orgelkonzert Nr. 7 B-Dur op. 7 Nr. 1 HWV 306 00:17:28
6Orgelkonzert Nr. 8 A-Dur op. 7 Nr. 2 HWV 307 00:11:54
10Orgelkonzert Nr. 9 B-Dur op. 7 Nr. 3 HWV 308 00:12:15
14Orgelkonzert Nr. 10 d-Moll op. 7 Nr. 4 HWV 309 00:12:19
17Orgelkonzert Nr. 11 g-Moll op. 7 Nr. 5 HWV 310 00:13:57
23Orgelkonzert Nr. 12 B-Dur op. 7 Nr. 6 HWV 311 00:06:57
CD/SACD 3
1Orgelkonzert Nr. 13 F-Dur HWV 295 (Der Kuckuck und die Nachtigall) 00:12:14
5Orgelkonzert Nr. 14 A-Dur HWV 296a 00:15:27
9Orgelkonzert Nr. 15 d-Moll HWV 304 00:10:01
12Orgelkonzert Nr. 16 F-Dur HWV 305a 00:17:42

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

09.12.2020
»zur Besprechung«

British Music for Strings I
British Music for Strings I

10.02.2020
»zur Besprechung«

Beethoven, Violin Concerto • Romances / cpo
Beethoven, Violin Concerto • Romances / cpo

Das könnte Sie auch interessieren

22.07.2019
»zur Besprechung«

François-Joseph Gossec, Symphonies op. IV / cpo
François-Joseph Gossec, Symphonies op. IV / cpo

06.08.2018
»zur Besprechung«

Michael Haydn, Symphonies 13 & 20, Notturno No. 1 / cpo
Michael Haydn, Symphonies 13 & 20, Notturno No. 1 / cpo

19.07.2018
»zur Besprechung«

Felix Mendelssohn Bartholdy, Concerti for Violin / cpo
Felix Mendelssohn Bartholdy, Concerti for Violin / cpo

30.05.2016
»zur Besprechung«

Brückenschlag / DKN
Brückenschlag / DKN

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige