Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Les Parfums, les couleurs et les sons se répondent...

Piano Works by Liszt and Debussy

Les Parfums, les couleurs et les sons se répondent...

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 29.08.17

Solo Musica SM 238

1 CD • 63min • 2016

Der Journalist Christian Berzins von der Redaktion „kulturtipp“ bezeichnet Schweizer Pianisten „als großen Exportschlager“. Er hat – wie ich meine – nicht unrecht, denn in den letzten Jahren haben sich tatsächlich einige junge, aber auch schon etwas ältere Klavierkünstler in den grenzüberschreitenden, vor allem aber auch in den CD-medialen Vordergrund gespielt. Berzins nennt an erster Stelle einen gewissen Teo Gheorghiu als „den Berühmtesten“, was ich nicht ganz nachvollziehen kann. Aber im hörenden Blickpunkt stehen ohne Zweifel Pianisten und Pianistinnen wie Francesco Piemontesi, Oliver Schnyder, Louis Schwizgebel, Mélodie Zhao, Cédric Pescia, Olivier Cavé oder auch eine gleichsam auf pianistischem Sonderposten stehende Musikerin wie Alena Cherny, die mit ihrer ukrainischen Flügelspende-Dokumentation „Appassionata“ im Fernsehen das Publikum berührte.

Nun – und das wage ich im Namen aller echten Klavierfreunde zu begrüßen – erscheint der 30jährige, aus Winterthur stammende Christian Erny auf dem CD-Podium. Verspätet vielleicht, aber früh genug, um mit einer programmatisch intelligenten, pianistisch feinsinnig, in vielen Momenten aufregenden, im Sinne der gewählten Stücke auch im besten Sinne betäubenden Darbietung für sich und darüber hinaus für das schweizerische Element im interpretatorischen Wettbewerb zu werben.

Mit dem Motto seiner Werkzusammenstellung „Les parfums, les couleurs et et les sons se réspondent…“ umreißt Erny das Farben-, Duft- und Klangspektrum der ausgewählten Debussy-Préludes.Er lenkt den Hörer aber auch auf „beschreibende“, auch nachdenklich-philosophische bis hin zu träumerisch-atmosphärische Stücke von Franz Liszt, die unter diesen dramaturgischen Umständen erstaunlich eng mit den Erkundungen des musikalischen Impressionismus‘ verschränkt zu sein scheinen.

Zu dieser klavierästhetischen Diagnose leistet Erny mit seinem klärenden, feinnervigen, technisch in jeder Hinsicht souveränen Spiel einen imponierenden Beitrag. Es gelingt ihm in den kompakteren Passagen der Annés de pèlrinage-Kapitel ebenso wie in den gleitenden, windigen und parfümierten Wegstrecken der Debussy-Préludes die klanglich-bildlichen Gegensätze auszukosten, zugleich aber auch die werkinternen Verwandtschaften nicht außer Acht zu lassen. Unwillkürlich provozieren diese Wiedergaben akustischen Appetit, Christian Erny einmal „lebendig“ auf dem Podium zu erleben. Es ist nie zu spät für Parfüm, Farben und Klänge aus schweizerischen Händen…

Vergleichseinspielungen: Liszt – Sposalizio, Il Penseroso: Ueno (ZPEX OVCX-000749; Unstern! Sinistre, disastro: Brendel (Philips 446 924-2); En rêve: Grosvenor (Decca 478 4049-2), Ogdon (Electrola/EMI LP SME 81 103), Nyiregyházi (Telefunken LP 6.42626 AW), Afanassiev (2000 Denon); Debussy: Gieseking (EMI TOCE-6147-50), Gulda (MPS LP 52001), Arrau (Philips 432 669-2), Ashkenazy (ASdisc 121), Marcelle Meyer (EMI CZS 7 67405), Zimerman (DG 435 773-2), Benedetti Michelangeli /DG Box 413 450-2).

Peter Cossé [29.08.2017]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Liszt Sposalizio S 161:1 (aus: Années de pèlerinage - deuxième année: Italie) 00:08:03
2 Il Penseroso S 161:2 (aus: Années de pèlerinage - deuxième année: Italie) 00:04:07
3 C. Debussy Danseuses de Delphes (aus: 12 Préludes (Livre I)) – Lent et grave 00:03:21
4 Voiles (aus: 12 Préludes (Livre I)) – Modéré 00:04:06
5 Le vent dans la plaine (aus: 12 Préludes (Livre I)) – Animé 00:02:14
6 Les sons et les parfums tournent dans l'air du soir (aus: 12 Préludes (Livre I)) – Modéré 00:04:01
7 Les collines d'Anacapri (aus: 12 Préludes (Livre I)) – Très modéré 00:03:31
8 Des pas sur la neige (aus: 12 Préludes (Livre I)) – Triste et lent 00:04:21
9 Ce qu'a vu le vent d'ouest (aus: 12 Préludes (Livre I)) – Animé et tumultueux 00:03:52
10 F. Liszt Unstern. Sinistre. Disastro S 208 00:04:54
11 C. Debussy La fille aux cheveux de lin (aus: 12 Préludes (Livre I)) – Très calme et doucement expressif 00:02:42
12 La sérénade interrompue (aus: 12 Préludes (Livre I)) – Modérément animé 00:02:54
13 La cathédrale engloutie (aus: 12 Préludes (Livre I)) – Profondément calme 00:06:06
14 La danse de Puck (aus: 12 Préludes (Livre I)) – Capricieux et léger 00:03:11
15 Minstrels (aus: 12 Préludes (Livre I)) – Modéré 00:02:49
16 F. Liszt En rêve. Nocturne für Klavier S 207 00:02:51

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Christian Erny Klavier
 
SM 238;4260123642389

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie