Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Mozart

Piano Concertos

Mozart

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 05.05.16

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 2084

1 CD/SACD stereo/surround • 70min • 2014

Zwei frühe Klavierkonzerte Mozarts und drei von Mozart nach Originalen von Johann Christian Bach umgearbeitete Konzerte wurden von der Kölner Akademie unter der Leitung von Michael Alexander Willens mit Ronald Brautigam als Solist eingespielt. Hier stimmt alles: Brautigam ist nicht umsonst einer der anerkanntesten Virtuosen, wenn es um Fortepiano und Hammerklavier geht. Die Kölner Akademie, die sich nicht zuletzt mit der Wiederentdeckung unbekannter Werke vermeintlich bekannter Komponisten einen Namen gemacht hat, musiziert mit Geschmack und Stilgefühl.

Michael Alexander Willens hält die Kölner Akademie zu einem sensiblen, feinnervigen Musizierstil an. Da wird genau phrasiert ohne pedantisch zu sein, da ist auch die Artikulation konsistent, die Klangbalance stimmt und dynamische Effekte werden affektbetont aber nie effektheischend placiert. Geistreich und geistvoll, so kann man das ebenso kantable wie präzise Spiel des Orchesters zusammenfassen. Gleichzeitig wird durchweg so energiegeladen und elanvoll musiziert, dass Mozarts Musik stets frisch, unverbraucht und spritzig klingt.

Als Solist ist Ronald Brautigam für dieses Repertoire eine Idealbesetzung. Er spielt das Pianoforte mit großer Sensibilität und entlockt ihm klangliche Nuancen, die man auf modernen Flügeln vergeblich sucht. Auch das Zusammenspiel mit der Kölner Akademie könnte besser nicht sein. Der Solist steht stets im Vordergrund, passt sich aber klanglich wie rhythmisch optimal in den feinen Ensembleklang ein. Die drei Konzerte nach J.C. Bach sind eine willkommene Ergänzung des Repertoire. Ihr kammermusikalischer Gestus wird hier gut getroffen, auch hier bleiben keine Wünsche offen, so dass einem ungetrübtem Hörgenuss nichts im Wege steht.

Guido Krawinkel [05.05.2016]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W.A. Mozart Klavierkonzert Nr. 5 D-Dur KV 175 00:19:26
4 Klavierkonzert Nr. 6 B-Dur KV 238 00:18:51
7 Concerto Nr. 1 D-Dur KV 107 für Klavier, 2 Violinen und B.c. (nach J.C. Bach) 00:12:30
10 Concerto Nr. 2 G-Dur KV 107 für Klavier, 2 Violinen und B.c. (nach J.C. Bach) 00:09:22
12 Concerto Nr. 3 Es-Dur KV 107 für Klavier, 2 Violinen und B.c. (nach J.C. Bach) 00:08:04

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Ronald Brautigam Fortepiano
Die Kölner Akademie Orchester
Michael Alexander Willens Dirigent
 
2084;7318599920849

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Fantasias for Piano
Chopin
Arnold Schönberg<br />Complete Piano Music
MD+G 2 CD 613 0791-2
Haydn
Alexis Weissenberg<br />Piano Recital 1972

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc