Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD/SACD stereo/surround-Besprechung

J.S. Bach

Cantatas Vol. 42

BIS 1711

1 CD/SACD stereo/surround • 75min • 2008

11.08.2009

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Es spielt keine Rolle, ob man Anhänger einer solistischen oder chorischen Besetzung der Bach-Kantaten ist. Bei Masaaki Suzukis höchst einfühlsamer und vollständig dem Text verpflichteten Deutung von vier Kantaten zum Neujahrstag und den ersten drei Sonntagen nach Epiphanias aus dem Jahr 1726 (Herr Gott, dich loben wir BWV 16, Liebster Jesu, mein Verlangen BWV 32, Meine Seufzer, meine Tränen BWV 13 und Alles nur nach Gottes Willen BWV 72) verbietet sich ein Lagerdenken ganz von selbst. Suzuki führt das Bach Collegium Japan auf Folge 42 seiner Kantaten-Gesamteinspielung zu einer durchsichtigen und von innen heraus leuchtenden Bach-Lesart, gekennzeichnet von einem der Bachschen Instrumentalmusik abgelauschten, kaum zu überhörenden konzertanten Impetus, erfüllt in erster Linie aber von dem theologischen Hintergrund der Musik. Nicht umsonst, einem Motto gleich, eröffnet die Kantate zum 3. Sonntag nach Epiphanias Alles nur nach Gottes Willen die CD.

Wie gewohnt, weiß der mit jeweils zwei Ripienisten um die Solisten gebildete Chor mit mustergültiger Textdeklamation in exzellenter rhetorischer Ausformung und inspirierter Affektdarstellung rundum zu überzeugen, wie man es in den drei Chorsätzen der Kantate zum Neujahrstag Herr Gott, dich loben wir mitverfolgen kann. Dazu gesellt sich ein bestens disponiertes und sehr flexibel agierendes Instrumentalensemble, dessen sprachnahe Phrasierungskunst leider in der halligen Akustik der Kapelle der Shoin Frauenuniversität in Kobe – zum wiederholten Mal – an Prägnanz verliert.

Was die innige Durchdringung der Rezitative und Arien betrifft, so beweist Masaaki Suzuki in der Auswahl seiner Solisten eine glückliche Hand. Rachel Nicholls mit ihrem glockenhellen und geschmeidigen Sopran, der verführerisch-schlanke Altus von Robin Blaze, Peter Kooijs substanzreicher und beweglicher Bass, schließlich der über jeden Zweifel erhabene Lichtblick der vorliegenden Aufnahme, Gerd Türks strahlkräftiger, betörender und überaus spannungsreich geführter Tenor (geradezu unwiderstehlich in der Eröffnungsarie der Kantate Meine Seufzer, meine Tränen): Alle schöpfen mit ihren individuellen Stimmfärbungen das Ausdruckspotenzial der Texte überzeugend aus. Einige – für meinen Geschmack – störende Auffälligkeiten sollen allerdings nicht verschwiegen werden. Da wäre einmal der nicht immer frei wirkende Sopran von Rachel Nicholls, dem etwa innerhalb des sehnsüchtigen Dialogs mit der Oboe in der Arie Liebster Jesu, mein Verlangen aus der gleichnamigen Dialog-Kantate BWV 32 diese gewisse Portion an sinnlichem Aufblühen fehlt. Auch vermisse ich im Sopran-Bass-Duett Nun verschwinden alle Plagen aus derselben Kantate bei beiden Solisten die nötige, von dem gelösten Gavotte-Rhythmus eigentlich schon vorgegebene Leichtigkeit. Dagegen wirkt eine gelegentliche Kurzatmigkeit Robin Blazes – beispielsweise in der instrumental empfundenen Stimmführung der Arie Mit allem, was ich hab und bin aus der Kantate BWV 72 – nicht so schwer. Als vor allem in ihrer Penetranz vollkommen überzogen empfinde ich jedoch Peter Kooijs Betonung des Wortes „erbärmlich“ in der Arie Ächzen und erbärmlich Weinen aus der Kantate BWV 13; deren chromatische und dissonante Spannungen benötigen keine derart stimmlich übertriebenen Einzelwortausdeutungen.

Diese für andere Hörer vielleicht zu vernachlässigenden Auffälligkeiten ändern jedoch nichts daran, dass man sich in Masaaki Suzukis hingebungsvoller und auf übertriebene Gesten verzichtender Musizierhaltung durchaus verlieren kann.

Christof Jetzschke [11.08.2009]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Johann Sebastian Bach
1Alles nur nach Gottes Willen BWV 72 (Kantate) 00:15:07
7Liebster Jesu, mein Verlangen BWV 32 (Kantate) 00:22:46
13Meine Seufzer, meine Tränen BWV 13 (Kantate) 00:20:11
19Herr Gott, dich loben wir Nr. 16 BWV 16 (Kantate) 00:15:51

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

14.07.2008
»zur Besprechung«

J.S. Bach, Cantatas Vol. 39 / BIS
"J.S. Bach, Cantatas Vol. 39 / BIS"

12.10.2009
»zur Besprechung«

J.S. Bach, Cantatas Vol. 43 / BIS
"J.S. Bach, Cantatas Vol. 43 / BIS"

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

12.10.2020
»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann, Christmas Cantatas III
"Georg Philipp Telemann, Christmas Cantatas III"

12.08.2020
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, Concertos for Harpsichord and Strings Vol. 1
"Johann Sebastian Bach, Concertos for Harpsichord and Strings Vol. 1"

10.04.2020
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, St Matthew Passion BWV 244
"Johann Sebastian Bach, St Matthew Passion BWV 244"

18.02.2020
»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven, Symphony No. 9 in D major / BIS
"Ludwig van Beethoven, Symphony No. 9 in D major / BIS"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige