Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

George Onslow
Piano Trios Vol. 1

George Onslow<br />Piano Trios Vol. 1

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 29.11.07

cpo 777 230-2

1 CD • 56min • 2004, 2005

Mit den vier Sinfonien von George Onslow sowie mehreren kammermusikalischen Produktionen hat cpo in den letzten Jahren den sporadischen Aktivitäten älterer, teils gar nicht mehr existenter Labels eine deutliche und konsequente Richtung gegeben. Dabei hat sich schnell herausgestellt, daß sich aus der Fülle des Vorhandenen nicht nur ein gelegentliches Goldkörnchen heraussieben läßt, sondern – nach dem bisherigen Stand des Materials zu urteilen – unzählige Juwelen zu fördern sind und es keine nennenswerte Rolle spielt, ob unter den Steinchen vielleicht mal eines nicht ganz so inspiriert funkelt wie der Rest der Ausbeute.

Das ist auch im vorliegenden Album zu beobachten, mit dem die Gesamteinspielung der Onslowschen Klaviertrios beginnt. Der Kopfsatz des 1818 entstandenen op. 14 Nr. 2 ist bei aller Eleganz der Gestaltung eher ein Stück Modeschmuck, doch das spritzig-filigrane Scherzo mit köstlichem Reiter-Trio, die langsamen Variationen und das wiederum fein gearbeitete, zarte Finale rücken alles wieder ins rechte Licht. Es muß eine wahre Freude sein, diese Musik oder das sechs Jahre jüngere Trio op. 27 mit seinen sensiblen Schattierungen zu spielen: Namentlich im Klavier erreicht demnach die Wiedergabe bisweilen eine Delikatesse, die von der Überzeugung der Ausführenden ebenso wie von dem geistigen Adel des englischen Edelmannes aus Frankreich spricht. Wenn das so weitergeht, wird das richtig gut.

Rasmus van Rijn [29.11.2007]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Onslow Klaviertrio op. 14 Nr. 2 00:28:34
5 Klaviertrio op. 27 00:27:06

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Trio Cascades Ensemble
 
777 230-2;0761203723027

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik der Renaissance

cpo 1 CD 777 182-2
cpo 1 CD 777 590-2
Sony Classical 1 CD SK 60760
Antico / Moderno
Ricercar 1 CD RIC 204

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Liszt • Saint-Saëns • Ravel
Baldassare Galuppi<br />Sonatas for Keyboard Instruments
Prelude & Fugue<br />Bernd Glemser plays Bach and Shostakovich
Carl Nielsen<br />The Complete Piano Works
Bridge 1 CD 9116
Pictures & Reflections

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc