Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Franz Schubert
Romantic Poets, Vol. 1

Franz Schubert<br />Romantic Poets, Vol. 1

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 05.11.07

Naxos 8.554797

1 CD • 60min • 2004

Die schöne Müllerin und Winterreise, gelten als die beiden originalen Liederzyklen Franz Schuberts. Dazu gibt es noch den Schwanengesang, aus dem Nachlaß von seinem Wiener Verleger zusammengestellt. Daß man auch noch von einem vierten Werk dieser Gattung sprechen kann, mag vielleicht verwundern. Aber es ist durchaus berechtigt, die elf Lieder, die Schubert aus dem Gedicht-Zyklus Abendröte von Friedrich Schlegel vertont hat, als Ganzheit aufzufassen, auch wenn die einzelnen Kompositionen zu verschiedenen Zeiten entstanden sind. Es gibt keine „Handlung“ darin, doch der gleichbleibende naturphilosophische Grundton der Texte läßt sich als verbindendes Element erkennen. Lieder wie Der Wanderer, in dem das Klavier gleichsam den Schatten einer im Mondlicht dahinschreitenden Gestalt versinnbildlicht, zählen zu den Höhenflügen in Schuberts Liedschaffen. Das Programm der Naxos-CD enthält noch eine weitere Kostbarkeit: Daß sie hier gewesen, aus Rückerts „Östlichen Rosen“. Erstaunlich, wie Schubert hier mit Akkorden von frappierender Kühnheit das Ferne, Mystische der Hafis-Welt charakterisiert. Ein frühes Beispiel von musikalischem Exotismus.

Mit der deutschen Sopranistin Julia Borchert wird ein außergewöhnliches Gesangstalent präsentiert, dem ein reges Weiterleben auf dem Plattensektor zu wünschen ist. Selten ist man in letzter Zeit einer so erfrischenden, reinen und anmutigen Stimme begegnet. Wenn auch bei den großen „Hürden“ der Liedkunst, Die junge Nonne oder Du bist die Ruh nicht der höchste Grad an Ausdrucks- und Vortragskunst erreicht wird, so bietet dieses Liedkonzert doch eine reiche und beglückende Ernte. Und nicht zuletzt die alte Erfahrung: Schuberts Lieder kommen am schönsten in originaler Stimmlage zur Geltung, so wie sie einst „geboren“ wurden. Sowohl der Gesang als auch die Klavierbegleitung profitieren davon.

Ulrich Eisenlohr, der Mitgestalter der Naxos-Schubert-Edition ist auch diesmal der sensible Klavierbegleiter, zugleich auch der Verfasser des Begleitheftes. Die Liedertexte sind auf Internet abrufbar: www.naxos.com/libretti/557833.htm

Clemens Höslinger [05.11.2007]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Schubert Die junge Nonne D 828 00:04:45
2 Die Liebe hat gelogen D 751 00:02:28
3 Frühlingsglaube D 686 00:03:35
4 Morgenlied D 685 00:03:41
5 Abendröte D 690 00:03:40
6 Der Schmetterling D 633 00:01:25
7 Das Mädchen D 652 00:01:57
8 Der Knabe D 692 00:02:01
9 Die Rose D 745 00:03:05
10 Der Wanderer D 649 00:02:25
11 Die Berge D 634 00:02:04
12 Der Fluß D 693 00:04:48
13 Die Vögel D 691 00:01:04
14 Die Sterne D 684 00:03:54
15 Die Gebüsche D 646 00:03:08
16 Du liebst mich nicht D 756 00:03:22
17 Daß sie hier gewesen D 775 00:03:27
18 Du bist die Ruh D 776 00:03:58
19 Lachen und Weinen D 777 00:01:39
20 Ariette D 797 (aus: Rosamunde, Fürstin von Cypern D 797) 00:03:32

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Julia Borchert Sopran
Ulrich Eisenlohr Klavier
 
8.554797;0636943479728

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc