Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Colosseum Classics COL 9200.2

1 CD • 53min • 1954, 1972

08.03.2006

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 7
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

In diesem diskographischen Zusammenhang darf ich kurz zurückblenden. Anfang der 70er Jahre – als junger, naseweiser Kritiker – war es mir vergönnt, den Pädagogen und Pianisten Kurt Leimer zu treffen. Er unterrichtete am Salzburger Mozarteum und für mich jugendlichen Neuankömmling in einer traditionsreichen Musikstadt stellten sich damals viele Fragen. Wie konnte es kommen, dass ein als Komponist nicht unbedingt renommierter Pianist die Ehre hatte, nicht nur von Herbert von Karajan (ur)aufgeführt (das hier aufgezeichnete Linke-Hand-Konzert erlebte 1953 in Wien seine klavier-philharmonische Taufe!), sondern auch firmenprominent unter dem EMI-Siegel aufgezeichnet zu werden. Es hieß damals hinter vorgehaltener Hand, Leimer hätte nicht gerade geringe finanzielle Möglichkeiten gehabt, aber zu seinen Gunsten – und nun auch nach der erneuten Hörlektüre – darf ich einige Zeilen der Rehabilitierung formulieren. Sein Linkshänder-Konzert in der gescheiten, brillanten Nachfolge von Ravel, Rachmaninoff und Poulenc ist im technischen und musikantischen Ablauf eine prunkvolle Eigenleistung – und Kurt Leimers Spiel in all seinen Gelenkigkeiten, in seiner kraftvollen, pulsierenden, sehr selbstbewussten Diktion zählt zum Besten, was unter Vernachlässigung der rechten fünf Finger je auf Tonträger festgehalten wurde. Als Komponist kümmerte sich Leimer nicht um modernistische Aktualität, er folgte seinem pianistischen Instinkt. Er könnte – posthum und in Zukunft – Recht behalten, wenn dereinst sich junge, verwegen „linkische“ Pianisten um dieses Virtuosenstück zu kümmern wagen. Mit ungleich mehr Chancen, was die Anerkennung einer wachsamen Hörerschaft anbelangt, als im etwas lauen, banalen Kraftfeld von Strauss’ Panathenäenzug. Neben Leimer war es vor vielen Jahren auch Malcolm Frager (EMI), der sich dieser klavierphilologischen, antikisierenden Missgeburt angenommen hat – ohne Erfolg für den Konzertbetrieb. Unbestritten aber bleibt der Informationswert dieser CD-Reprise und die pianistische Souveränität Kurt Leimers vor allem im Bereich seiner eigenen Konzertideen.

Peter Cossé † [08.03.2006]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Kurt Leimer
1Klavierkonzert (für die linke Hand)
Richard Strauss
2Panathenäenzug op. 74

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

08.03.2006
»zur Besprechung«

Ernst Krenek, Chamber Music with Clarinet / Hungaroton
"Ernst Krenek, Chamber Music with Clarinet / Hungaroton"

07.03.2006
»zur Besprechung«

Carl Czerny, Sinfonien / SWRmusic
"Carl Czerny, Sinfonien / SWRmusic"

Das könnte Sie auch interessieren

12.08.2019
»zur Besprechung«

Franz Reizenstein, Piano Concerto No. 2 / cpo
"Franz Reizenstein, Piano Concerto No. 2 / cpo"

18.09.2017
»zur Besprechung«

Carl Millöcker, Waltzes • Marches • Polkas / cpo
"Carl Millöcker, Waltzes • Marches • Polkas / cpo"

05.07.2013
»zur Besprechung«

Mexican Piano Concertos / TYXart
"Mexican Piano Concertos / TYXart"

16.04.2012
»zur Besprechung«

Kurt Leimer Rachmaninoff & Leimer / Colosseum Classics
"Kurt Leimer Rachmaninoff & Leimer / Colosseum Classics"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige