Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

CD-Besprechung

J.S. Bach

 / BIS

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 10.02.2006

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS SACD 1561

1 CD/SACD stereo/surround • 70min • 2004

Alles klingt stilkundig, wunderbar transparent, in der motivischen Gestaltung intelligent musiziert – was soll man mehr verlangen? Dennoch ist bei dieser Aufnahme wieder einmal eine interpretatorische Tendenz wahrzunehmen, die bei Suzukis Bach-Produktionen seit etwa zwei bis drei Jahren den Zuhörer nicht zum Jubeln veranlassen dürfte. Vor allem hinsichtlich deutlicher Textartikulation läßt die Aufnahme – zum wiederholten Mal! – einiges zu wünschen übrig: bei den Solisten liefern nur die drei Herren eine einigermaßen befriedigende Leistung, während die Sopranistin nur beseelt flötet. Aber auch die Balance zwischen Orchester- und Vokalpartien, die bei den früheren Bach-Wiedergaben Suzukis ein optimales Gleichgewicht erhielten, kippt zugunsten der Instrumentalpartien um, indem die Chorpartien wie eine Art „vokale Orchesterstimmen“ wirken.

Dr. Éva Pintér [10.02.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
CD/SACD 1
1 J.S. Bach Oster-Oratorium BWV 249 (Kommt, eilet und laufet) 00:00:00
2 Himmelfahrts-Oratorium BWV 11 (Lobet Gott in seinen Reichen, Kantate) 00:00:00

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Yukari Nonoshita Sopran
Patrick van Goethem Countertenor
Jan Kobow Tenor
Chiyuki Urano Bass
Bach Collegium Japan Orchester
Masaaki Suzuki Dirigent
 
 / BIS

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR