Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

C.Ph.E. Bach

Carus 1 CD 83.305

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 06.04.05

Carus 83.305

1 CD • 72min • 2004

Das Freiburger Barockorchester gehört zu den Ensembles, die gerne „auf der vorderen Stuhlkante“ spielen. Im Falle von Carl Philipp Emanuel Bach ist dieser Ansatz durchaus berechtigt, da es gerade in dessen frühen Werken um die Erregung und Stillung von Leidenschaften geht. Es ist üblich geworden, von einem musikalischen „Sturm und Drang“ zu sprechen, obwohl diese Epoche zeitlich einige Jahre vor dem literarischen Pendant liegt, und dementsprechend stürmen und drängen die Freiburger durch die e-Moll-Sinfonie (1756), das B-Dur-Cellokonzert (um 1753) und das B-Dur-Oboenkonzert (um 1765). Kristin von der Goltz und Ann-Kathrin Brüggemann sind sattelfeste Solistinnen, die sich nahtlos in das auf deutliche Kontraste und punktgenaue Virtuosität angelegte Konzept des Orchesters einfügen.

Andere, sanftere Töne werden in dem Doppelkonzert für Cembalo und Fortepiano angeschlagen, welches die Qualitäten des altbewährten und des immer mehr in Mode kommenden Tasteninstruments reizvoll gegenüberstellt. Ein unvermutetes Problem ergibt sich hier in der Klangbalance, denn während historische Cembali in der Regel lauter sind als zeitgleiche Fortepiani, erweist sich in der Carus-Aufnahme die Kopie eines Mietke-Cembalos dem anonymen Hammerklavier (vielleicht ein originaler Heilmann) als dynamisch unterlegen. Obwohl der Mietke-Typus wegen seiner Kantabilität und Ausdrucksvielfalt zweifellos zum Besten gehört, was die deutsche Cembalozunft seinerzeit zu bieten hatte, hätten die Freiburger vielleicht ein robusteres Instrument ins Rennen schicken sollen. An der Qualität des Dialogs zwischen Michael Behringer und Christine Schornsheim sowie an dem sehr positiven Gesamteindruck dieser sorgfältigen Produktion ändert das freilich nichts.

Theodor Schliehen [06.04.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C.Ph.E. Bach Sinfonia e-Moll Wq 177
2 Concerto per il Violoncello B-Dur Wq 171
3 Konzert B-Dur Wq 164 für Oboe und Streicher (1765)
4 Konzert Es-Dur Wq 47 für Cembalo, Hammerklavier und Orchester

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Kristin von der Goltz Violoncello
Ann-Kathrin Brüggemann Oboe
Michael Behringer Cembalo
Christine Schornsheim Hammerklavier
Freiburger Barockorchester Orchester
Gottfried von der Goltz Violine, Leitung
 
83.305;4009350833050

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

901

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019