Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Neujahrskonzert 2005

Neujahrskonzert 2005

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 31.01.05

Klassik Heute
Empfehlung

DG 00289 477 5366

2 CD • 1h 47min • 2005

Das Flutunglück in Asien hat auch dem traditionellen Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker einiges von seiner sonstigen Unbeschwertheit genommen. Der Orchester-Vorstand Clemens Hellsberg verkündete in seiner kurzen Ansprache anläßlich der Überreichung einer Geldspende an die Katastrophenopfer den Entschluß der Philharmoniker, diesmal auf die obligate Schlußnummer, den Radetzky-Marsch zu verzichten. Bei diesem Musikstück hat sich beim Publikum seit einigen Jahren die Sitte (oder Unsitte?) des taktmäßigen Klatschens eingeführt. Also diesmal kein fröhliches „Paschen“ und kein „Vater Radetzky“. Der Verlust wird zu verschmerzen sein, da man eine Reihe wertvoller Raritäten zu hören bekommt, unter denen an erster Stelle der Walzer Nordseebilder op. 390 von Johann Strauß zu nennen ist, eine Natur-Impression von magischer Wirkung, ebenso die exotisch klingende Russische Marsch-Fantasie op. 353 desselben Komponisten. In der Bauern-Polka op. 276 geben die Orchestermusiker eine kleine Gesangsprobe zum besten – übrigens kein ex tempore, sondern ausdrückliche Vorschrift des Komponisten.

Neben den drei Brüdern Johann, Josef und Eduard Strauß erscheinen als durchaus willkommene „Außenseiter“ der Operettenkomponist Franz von Suppé mit seiner Ouvertüre zu Die schöne Galathée und Josef Hellmesberger jr., der vielseitige philharmonische Violinkünstler, Kapellmeister und Komponist mit der Polka française Auf Wiener Art. Eine Reihe von Zeitbezügen und Jubiläen waren mit der Programmgestaltung verbunden: Hellmesbergers 150. Geburtstag war ein solcher Anlaß, auf das Einstein-Jahr 2005 wurde mit der Polka schnell Electrisch angespielt, und nicht zuletzt war es der 75. Geburtstag des Dirigenten Lorin Maazel, der dem Konzert eine zusätzliche Festlichkeit verlieh. Das Ehrenmitglied der Wiener Philharmoniker Maazel leitete das Neujahrskonzert überdies zum zehnten Mal (seit 1980) – auch das ein Grund zum Feiern. Kein anderer Dirigent hat es in den letzten Jahren zu so vielen Auftritten an dieser prominenten Stelle gebracht. Der Violinkünstler Maazel griff nach originaler Johann-Strauß-Tradition zweimal selbst zum Soloinstrument: in der Pizzicato-Polka und in den Geschichten aus dem Wienerwald. Daß es bessere Geiger bei den Philharmonikern gibt, braucht wohl nicht extra betont zu werden.

Die Leistung des Orchester war auch diesmal von höchster Sensibilität, sowohl in den Solostellen als auch in der volltönenden musikalischen Korporation. Mit der CD ist man auf jeden Fall besser dran als mit der TV-Übertragung, die mit ihren indiskreten Nahaufnahmen von blasenden, zupfenden und streichenden Musikern nur irritiert und vom Hören ablenkt. Der Neujahrsgruß der Philharmoniker, gesprochen von Lorin Maazel, sowie die Ansprache des Vorstands Hellsberg sind in der Aufnahme enthalten.

Clemens Höslinger [31.01.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Strauß (Sohn) Indigo-Marsch op. 349 (nach Themen aus der Operette "Indigo und die vierzig Räuber")
2 Haute-Volée-Polka op. 155 (Lustschwärmer)
3 Jsf. Strauß Lustschwärmer op. 91 (Walzer)
4 Winterlust op. 121 (Polka schnell)
5 Die Emancipirte op. 282 (Polka mazur)
6 J. Strauß (Sohn) Tausend und eine Nacht op. 346 (Walzer - nach Themen aus der Operette "Indigo und die vierzig Räuber")
7 Die Bajadere op. 351 (Polka schnell - nach Themen aus der Operette "Indigo und die vierzig Räuber")
8 F. von Suppé Ouvertüre (aus: Die schöne Galathée)
9 J. Strauß (Sohn) Klipp-Klapp op. 466 (Galopp - nach Themen aus der Operette "Waldmeister")
10 Nordseebilder op. 390 (Walzer)
11 Bauern-Polka op. 276
12 Fata Morgana op. 330 (Polka mazur)
13 Vergnügungszug op. 281 (Polka schnell)
14 J. Hellmesberger (Jun.) Auf Wiener Art (Polka française)
15 J. Strauß (Sohn) Russische Marsch-Fantasie op. 353
16 Un Coeur, un Esprit op. 323 (Polka mazur)
17 Pizzicato-Polka op. 234
18 G'schichten aus dem Wiener Wald op. 325
19 E.  Strauß Electrisch (Polka schnell)
20 J. Strauß (Sohn) Auf der Jagd op. 373 (Polka schnell - nach Themen aus der Operette "Cagliostro in Wien")
21 An der schönen blauen Donau op. 314 (Walzer)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Wiener Philharmoniker Orchester
Lorin Maazel Violine, Dirigent
 
00289 477 5366;0028947753667

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc