Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Dresdner Motetten und Konzerte

Dresdner Motetten und Konzerte

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 31.07.03

KammerTon KT2013

1 CD • 67min • 2002

Wie opernhaft die Kirchenmusik in Dresden um 1730 gestaltet wurde, ist auf dieser CD gut zu hören. Dabei werden mit Johann Adolf Hasse und Jan Dismas Zelenka zwei führende Köpfe des damaligen Musiklebens zitiert, von denen der eine mit galanten Melodien und schlichter Begleitung eine neue Richtung wies, der andere die alte Kunst des Kontrapunkts noch hochhielt: Hasse bereitete mit seinen Motetten gewissermaßen Mozart die Bahn, während Zelenka im Geiste Händel und Telemann näher stand. Gemeinsam ist beiden ein hoher Anspruch an die Virtuosität der Ausführenden, ein Anspruch, dem Salomé Haller und die Batzdorfer Hofkapelle im wesentlichen gerecht werden.

Die Sopranistin meistert ihre langen Koloraturen sicher, wenn auch nicht ohne tonliche Schärfen; im Adagio kann sie hingegen mit ihrer expressiven Lyrik voll überzeugen. Sehr vital gestaltet das Orchester seinen dankbaren Part, in der Artikulation recht bissig, aber nicht plakativ, interpretatorisch stets mit innerer Glut. Auch wenn der Ton der Solovioline etwas mehr blühen könnte, ist der Gesamteindruck, den die Batzdorfer Hofkapelle hier hinterläßt, doch recht erfreulich.

Leider kann man dies vom Umgang mit den lateinischen Gesangstexten nicht behaupten. Offensichtlich wurde schon bei der Abschrift der Manuskripte ungenau gearbeitet („cruciatur“ statt „cruciatus“), dann auch bei der Niederschrift im Beiheft („felix“ statt „infelix“) und bei der Übersetzung („was habe ich getan?“ statt „was soll ich tun?“), und schließlich nimmt es die Solistin mit der Aussprache des öfteren nicht so genau („postum“ statt „portum“). Wie schon bei früheren Kammerton-Produktionen ist also auch hier zu beobachten, daß die Leidenschaft aller Beteiligten etwas größer war als die editorische Sorgfalt.

Dr. Matthias Hengelbrock [31.07.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.A. Hasse Inter undas
2 J.D. Zelenka Concerto in sol a 8 concertanti G-Dur
3 J.A. Hasse Fuge insidias für Sopran und Orchester
4 J.D. Zelenka Alma redemptoris mater für Sopran und Orchester

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Salomé Haller Sopran
Batzdorfer Hofkapelle Ensemble
 
KT2013;4029657020137

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc