Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Rodrigo

Complete Orchestral Works 5

Rodrigo

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 30.04.03

Klassik Heute
Empfehlung

Naxos 8.555842

1 CD • 62min • 2001

Zwei wichtige Werke aus der Feder des großen spanischen Komponisten Joaquín Rodrigo stehen auf dem Programm von Vol. 5 der Gesamteinspielung seiner Orchesterwerke. Das Concierto para una fiesta in seiner klassisch-dreisätzigen Anlageform stellt zugleich seine letzte Komposition der Gattung „Konzert“ dar. Es entstand 1982 als Kompositionsauftrag einer Privatfamilie und ist zusammen mit dem Concierto de Aranjuez und der Fantasía para un gentilhombre das einzige Werk für Gitarre und Orchester. Anklänge an das unerreichte Concierto de Aranjuez sind teilweise zu hören. Das Werk geht in seiner „technischen Spielbarkeit“ allerdings noch ein Stück weiter. Selbst Pepe Romero hielt es für das technisch anspruchsvollste Stück, das er je gespielt hat.

Der Gitarrist Ricardo Gallén meistert diese „Hürden“ jedoch absolut souverän und er ist musikalisch sensibilisiert für den – laut Rodrigo– sehr „valenzianischen“ Charakter dieses interessanten Werks. Den Höhepunkt dieser CD bildet jedoch das „Concierto Madrigal“, ein Konzert für zwei Gitarren und Orchester. Es ist in zehn (!) einzelne Sätze untergliedert, die in ihrer Art unterschiedlicher nicht sein können. Doch gerade diese Einzigartigkeit eines jeden Satzes macht dieses Werk so gelungen. Das Werk beginnt, wie viele Kompositionen Rodrigos, mit einer fanfarenartigen Einleitung, dem „Allegro Marziale“. Dann folgt ein lyrisches „Madrigal“ (Andante nostalgico) und eine temperamentvolle „Entrada“. Die „Girardilla“ ist ein Presto-Satz, in dem das Thema vom Orchester und den beiden Gitarristen wie ein „Kreisel“ in schnellem Tempo vorangetrieben wird. Eher statisch wirkt die darauf folgende „Pastorale“ (Allegretto), eine Art „Ruhe vor dem Sturm“, dem „Fandango“, der den Höhepunkt des Werks darstellt. Hier leiten typische „rasgueados“ der beiden Gitarren ein herrlich spanisch-stolzes Thema ein, das vom Orchester mit verhalten-kraftvollem Einsatz der Streicher untermalt wird. Im weiteren Verlauf folgt eine lyrische „Arietta“, die mit einem zarten Dialog der Gitarren beginnt. Nach einem rasanten „Zapateado“ mit sehr durchgängiger Rhythmik endet das Werk mit einer „Caccia a la espanola“. Hier wird spielerisch ein Zitat aus dem „Concierto de Aranjuez“ eingeflochten. Durch das exakte Dirigat von Maximiliano Valdés wird das sehr gut disponierte Orchester zu Höchstleistungen angespornt.Interessierte Klassikhörer sollten diese Serie aufmerksam verfolgen, und sich vor Allem diese Folge 5 nicht entgehen lassen.

Andreas Paar [30.04.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Rodrigo Concierto para una fiesta
2 Concierto Madrigal für 2 Gitarren und Orchester (1966)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Ricardo Gallén Gitarre
Joaquín Clerch Gitarre
Asturias Symphony Orchestra Orchester
Maximiano Valdés Dirigent
 
8.555842;0747313584222

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing