Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Claudio Monterverdi

Terzo libro

Claudio Monterverdi

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.10.02

Glossa GCD 920910

1 CD • 63min • 2001

Monteverdis Genie fand auch in der Gattung des Madrigals reiche Entfaltung, und das dritte Madrigalbuch, kurz nach seiner Ankunft am Hof von Mantua entstanden, ist in seiner vielseitigen Gestaltung der Affekte hierfür ein besonders schönes Beispiel. Der Komponist veröffentlichte das Werk als 25-jähriger und widmete es seinem kunstsinnigen Dienstherrn Vincenzo Gonzaga, Herzog von Mantua.

Die Sängerinnen und Sänger des Ensembles La Venexiana legen hier eine perfekt musizierte und außerordentlich feinsinnig gestaltete Aufnahme dieses Juwels aus Monteverdis musikalisch-poetischem Kosmos vor. Hält man allerdings Rinaldo Alessandrinis Einspielung des nur zwei Jahre früher veröffentlichten zweiten Madrigalbuchs (OPS 30-111) dagegen, die mit einer fast identischen Sängerbesetzung realisiert wurde, wirkt diese von Claudio Cavina geleitete CD in ihrer Darstellung der theatralischen Gefühlswelt des anbrechenden Barockzeitalters etwas blaß: Noch feiner zeichnet Alessandrini die Linien, noch virtuoser wirkt sein klangliches Licht- und Schattenspiel, noch dramatischer sein gelegentliches Anhalten des musikalischen Atems.

Detmar Huchting [01.10.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Monteverdi Il terzo libro di madrigali (1592)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
La Venexiana Ensemble
 
GCD 920910;8424562209107

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Johann Sebastian Bach
Prelude & Fugue<br />Bernd Glemser plays Bach and Shostakovich
Tudor 1 CD 7157
Sony Classical 1 CD/SACD 88697 36059 2
Schubert
Geza Anda

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc