Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Great Conductors – Mengelberg

Great Conductors – Mengelberg

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 5

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 12.09.02

Naxos 8.110853

1 CD • 67min • 1928-1942

Die Kunst des Rubatos, der souveräne Umgang mit dem Tempo als notwendigem Bestandteil einer authentischen Wiedergabe romantischer Musik, ist in dem Maße abhanden gekommen, in dem sich die Dirigenten zunehmend in mißverstandener "Werktreue" an den Buchstaben der Partitur klammerten und zu Sklaven des Metronoms wurden. Welchen Verlust an Ausdruck, an Individualität und Charakteristik dies bedeutet, wird an dieser Zusammenstellung vermeintlich wohlbekannter Schlachtrösser des Orchesterrepertoires frappierend deutlich. Gegenüber dem v ielfach grauen Einheitsbrei heutiger Produktionen sind Mengelbergs Wiedergaben von völlig anderer, aufregender Qualität. Die beredte Artikulation der Melodie, die suggestive Entfaltung des Klangs, das faszinierende Wechselspiel von Anspannung und Entspannung, von atemberaubendem Vorwärtsdrang und lustvollem Verweilen – Mengelberg verwirklichte dies alles mit einer Frische und Spontaneität, die den heutigen Hörer jedes einzelne Stück mit neuen Ohren hören läßt. Ein solches Musizieren war nur möglich unter Bedingungen, die heute ebenfalls weitgehend abhanden gekommen sind: Es zeugt von einer kollektiven Reaktionsfähigkeit und einer schlafwandlerischen Übereinstimmung zwischen Dirigent und Orchester, wie sie nur durch langjährige Zusammenarbeit und unermüdliche Probenarbeit wachsen können.

Die Übertragung von den alten Schellack-Vorlagen durch Mark Obert-Thorn ist vorbildlich, auf die Unterdrückung von Grundgeräuschen wurde verzichtet, wo dies klangliche Einbußen bedeutet hätte.

Peter T. Köster † [12.09.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C.M. v. Weber Der Freischütz op. 77 (Ouvertüre)
2 Euryanthe op. 81 (Ouvertüre)
3 Overture (aus: Oberon)
4 F. Mendelssohn Bartholdy Ein Sommernachtstraum op. 61
5 H. Berlioz Römischer Karneval - Ouvertüre op. 9 (Ouvertüre)
6 Fausts Verdamnis op. 24
7 F. Liszt Les Préludes S 97 (Sinfonische Dichtung Nr. 3)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Koninklijk Concertgebouworchest Amsterdam Orchester
Willem Mengelberg Dirigent
 
8.110853;0636943185322

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Opern-Recitals

Diana Damrau<br />Arie di Bravura
Renée Fleming singt Arien von Bizet, Puccini, Cileà, Catalani u.a.
Juliane Banse
Maria Cecilia Bartoli
Lucia Aliberti<br />Early Verdi Arias

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

SWRmusic 1 CD 93.246
Valentin Silvestrov<br />Piano Works
Marie Jaëll 3
Bridge 1 CD 9116
Transart 1 CD TR150
Beethoven

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc