Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Gioacchino Rossini Kantaten Vol. 2

Gioacchino Rossini<br />Kantaten Vol. 2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.08.01

Decca 466 328-2

1 CD • 69min • 1997/98

Von Le nozze di Teti e di Peleo gab es bis jetzt nur einen recht durchschnittlichen Mitschnitt aus Bad Wildbad, der mit dieser ausgezeichneten Neuedition bei weitem nicht Schritt hält. Riccardo Chailly läßt der bemerkenswerten Huldigungs-Kantate gestalterische Impulse angedeihen, womit er das Seine beiträgt zum durchgehend hohen Niveau der Einspielung. Elisabetta Scano mit ausgeglichenem, apartem wie geläufigem Sopran und Juan Diego Flórez, der mit völlig problemloser, metallisch strahlender Höhe seines gut durchgebildeten lyrischen Tenors beeindruckt, bilden ein vorzügliches Protagonistenpaar. Als Göttin Ceres prunkt Cecilia Bartoli mit reizvollem Timbre und müheloser Sopran-Höhe sowie mit rasend schnellen Koloraturen, doch stellt sich dabei ein unschöner Ton ein wie das Gurren einer Taube. Chor und Orchester halten das hohe Niveau. In der ersten großen Kantate des 16jährigen Rossini, die man mit Gewinn kennenlernt, bewährt sich der Tenor Paul Austin Kelly auch in hoher Lage. Viersprachiges Textheft.

Hermann Schönegger [01.08.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Rossini Le nozze di Teti e di Peleo (Kantate)
2 Il pianto d'Armonia sulla morte di Orfeo (Kantate)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Elisabetta Scano Sopran
Cecilia Bartoli Sopran
Daniela Barcellona Mezzosopran
Juan Diego Flórez Tenor
Luigi Petroni Tenor
Paul Austin Kelly Tenor
Coro Filarmonico della Scala Chor
Orchestra Filarmonica della Scala Orchester
Riccardo Chailly Dirigent
 
466 328-2;0028946632826

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

900

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019