Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Barockmusik für Trompete und Orgel

Barockmusik für Trompete und Orgel

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.07.01

Aktivraum AR 20101

1 CD • 66min • 2000

Als Künstlerporträt weist diese Einspielung alle Vorzüge auf: perfektionierte Bläserkunst auf kleiner, moderner, mit Ventilen ausgestatteter Clarin-Trompete, gestützt durch ein stilvolles, farbenreich registriertes Orgelspiel als Orchesterersatz. Das teils virtuose, teils melodiöse Barockprogramm wird allen gefallen, die sich an dem effektvollen Stimmungszauber in der publikumswirksamen Kombination von prunkvollen Trompeten- und Orgelklängen ergötzen möchten. Der Beliebtheitsgrad solcher Programme ist außerordentlich hoch, der Repertoirewert jedoch gering, zumal im vorliegenden Fall auf alle ergänzenden und erläuternden Beiheftangaben über Originaltitel, Originalbesetzungen und Urheber der Arrangements verzichtet wird. Es soll aber Barockfreunde geben, die sich über Informationen zu den Komponisten oder über die verwendeten Instrumente - hier ist es vor allem die Orgel mit offensichtlich interessanter Disposition - freuen würden.

Dr. Gerhard Pätzig [01.07.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Martini Toccata D-Dur
2 G.Ph. Telemann Konzert D-Dur für Trompete und Orgel
3 Konzert f-Moll für Trompete und Orgel
4 T. Albinoni Konzert d-Moll für Trompete und Orgel
5 G.B. Viviani Sonata prima für Trompete und Orgel
6 B. Marcello Konzert für Oboe, Streicher und Basso continuo
7 J.W. Hertel Konzert Nr. 1 Es-Dur für Trompete und Orchester

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Achim Gorsch Trompete
Donatus Haus Orgel
 
AR 20101;4040248201018

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Arabesques
Leoš Janáček<br />Pianoworks
Claude Debussy
Debussy
Martha Argerich
Angela Cholakian Piano

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc