Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Paul Arnim & Peter Edelmann – Two Voices, One Name

Paul Arnim & Peter Edelmann – Two Voices, One Name

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.05.01

Arte Nova 74321 80788 2

1 CD • 60min • 2000

Singende Söhne und Töchter von Operngrößen erfüllen nur selten die hohen Ansprüche, die von den Trägern hochberühmter Namen erwartet werden. Die beiden Söhne Otto Edelmanns, des weltweit gefeierten Hans Sachs und Baron Ochs, bilden da eine Ausnahme, sie haben zwar bisher keine so glanzvolle Laufbahn erreicht wie ihr prominenter Papa, konnten sich aber doch sehr achtbare Positionen im Musik- und Opernleben erwerben. Das sympathische Brüderpaar Paul Armin und Peter Edelmann präsentiert sich nun mit einem originellen Musikprogramm, das ausschließlich aus zweistimmigen Gesängen mit Klavierbegleitung besteht. Die Gesangsliteratur für zwei Männerstimmen ist nicht allzu reichlich, noch rarer dürften Gesänge für zwei Baritonstimmen aufzutreiben sein, daher mußte in mehreren Fällen ein wenig gemogelt werden. Die Deutschen Volkslieder von Brahms sind bekanntlich einstimmig notiert, sollten auch nur so gesungen werden, die dazukomponierte zweite Stimme wirkt befremdlich. Aber das ist der einzige Minuspunkt in dieser durchwegs interessant und zum auch Teil amüsant gestalteten Auswahl. Es begegnen einem darin längst vergessene Komponisten wie Carl Hirsch (Es war mein), oder H. Weidt, von dem die herzzerreißende Ballade Der Spielmann und sein Kind stammt. Sicher ist nicht alles in diesem deutsch, französisch, italienisch und englisch gesungenen Konzert von erster Güte, es tauchen darin aber auch ganz bezaubernde Dinge auf wie Renato Brogis Pastorale.

Die beiden frischen, angenehm natürlich klingenden Stimmen passen wunderbar zueinander, es ist ein reines Vergnügen, diesem beschwingt und duftig dahingehenden Gesang zuzuhören. Auch Philip Molls feines Klavierspiel trägt dazu bei, die Aufnahme zu einem freudigen Ereignis zu machen.

Clemens Höslinger [01.05.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Mendelssohn Bartholdy Ich wollt, meine Liebe ergösse sich op. 63 Nr. 1
2 Sonntagsmorgen op. 77 Nr. 1
3 Lied aus Ruy Blas op. 77 Nr. 3
4 C. Hirsch Es war mein op. 127c
5 H. Weidt Der Spielmann und sein Kind op. 43
6 J. Brahms Mein Mädel hat einen Rosenmund WoO 33,25 (Deutsche Volkslieder Heft 4)
7 Erlaube mir, fein's Mädchen WoO 33,2 (Deutsche Volkslieder Heft 1)
8 Da unten im Tale WoO 33,6 (Deutsche Volkslieder Heft 1)
9 In stiller Nacht. zur ersten Wacht WoO 33,42 (Deutsche Volkslieder Heft 6)
10 Mir ist ein schön's braun's Maidelein WoO 33,24 (Deutsche Volkslieder Heft 4)
11 L. Denza Fahrwohl
12 Barcarole
13 R. Brogi Pastorale
14 Ninna-Nanna
15 O fanciulezza
16 Nocturne
17 C.L. Chaminade Nocturne
18 A. Gibbs Three Men of Gotham
19 M.W. Balfe Ladies, Fly From Love's Smooth Tale
20 C. Engelhardt A Poet's Grave
21 P. Edmonds The Arethusa

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Peter Edelmann Bariton
Paul Armin P. A. Edelmann Bariton
Phillip Moll Klavier
 
74321 80788 2;0743218078828

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik aus den USA

Absolution
Nonesuch 2 CD 7559-79681-2
Sony Classical 1 CD SK 89029
DG 1 CD 463 448-2
ECM 2 CD ECM1842/43

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

ECM 2 CD 476 048-2
Japonisme
Hyperion 1 CD CDA67433
Warner Classics 1 CD 2564 61255-2
Martha Argerich
Evgenia Rubinova

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc