Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J.S. Bach • F. Durante • A. Scarlatti

deutsche harmonia mundi 1 CD 05472 77508 2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 01.03.01

deutsche harmonia mundi 05472 77508 2

1 CD • 58min • 1998

Als echtes Konzertstück mit entsprechendem Substanzwert versteht Thomas Hengelbrock das Concerto von Alessandro Scarlatti: Ein schmerzvolles Chroma durchzieht das Largo des viersätzigen Stückes, passend zum eröffnenden Grave, das beim Balthasar-Neumann-Ensemble einen warm-timbrierten, elegischen Charakter erhält. Auch Durantes Concerto g-Moll wird nicht als barocke Beliebigkeit heruntergeschnurrt, sondern in seiner fast schon exotischen Harmonik (Kopfsatz!) sorgsam ausgeleuchtet und mit effektvoll-präziser Phrasierung zum konzertanten Furioso.

Bei Bachs Übertragung von Pergolesis Stabat Mater zeigen Hengelbrock und die Seinen wie instinktsicher der Thomaskantor diese Adaption vollzogen hat. Maya Boog und Michael Chance ergänzen sich bei dieser Interpretation, die elegant und plastisch (Tr. 7) geriet, stimmlich sehr gut. Wunderschön auch das federnde Orchesterparlando bei Versus 4 Dich erzürnt mein Tun.

Norbert Rüdell [01.03.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Scarlatti Concerto grosso f-Moll
2 J.S. Bach Tilge, Höchster, meine Sünden BWV 1083 (Psalm 51; Bearbeitung von Pergolesis "Stabat Mater")
3 F. Durante Concerto grosso Nr. 2 g-Moll

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Maya Boog Sopran
Michael Chance Countertenor
Balthasar Neumann Ensemble Orchester
Thomas Hengelbrock Dirigent
 
05472 77508 2;0054727750823

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Domenico Scarlatti
Domenico Scarlatti
Händel<br />Die Klaviersuiten
Valentin Silvestrov<br />Piano Works
Dance Passion
Debussy

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc