Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 20.05.2017

Rundfunkchor Berlin präsentiert die Konzertsaison 2017/18

Der Rundfunkchor Berlin, Foto: Jonas Holthaus

Der Rundfunkchor Berlin, Foto: Jonas Holthaus

Auf seiner Jahrespressekonferenz im Pierre Boulez Saal hat der Rundfunkchor Berlin am 18.05. 2017 seine Saison 2017/18 der Öffentlichkeit vorgestellt. Chefdirigent Gijs Leenaars und Chordirektor Hans-Hermann Rehberg gaben zusammen mit Regisseur Robert Wilson Ausblick auf die Vorhaben in der kommenden Spielzeit. Mit insgesamt 49 Konzerten und 29 Konzertprogrammen präsentiert sich der Rundfunkchor Berlin in der neuen Saison unter 12 Dirigenten an 10 Spielorten in Berlin und im internationalen Musikleben.

Zum Reformationsjubiläum arbeitet der Rundfunkchor Berlin erstmals mit dem renommierten Regisseur Robert Wilson zusammen. Kurz vor dem 500-jährigen Jahrestag des Thesenanschlags präsentiert der Chor im Pierre Boulez Saal mit LUTHER dancing with the gods« eine genresprengende Konzertperformance zum Leben Martin Luthers und reflektiert dessen Wirken auf die Künste und in den Künsten. Vier Motetten von Johann Sebastian Bach bilden das musikalische Zentrum, erweitert um Werke von Knut Nystedt und Steve Reich. In Berlins neuem, intimem Konzertsaal geht Wilsons assoziatives, hoch stilisiertes und stark von Maske, Kostüm und Lichtregie geprägtes Theater eine faszinierende Synthese mit Bachs erhabener Chormusik ein. Der Vorverkauf läuft ab sofort.

In der Kooperation mit den Berliner Orchestern zeigt der Rundfunkchor Berlin weiterhin seine enorme Bandbreite. Hochkarätig startet der Chor an der Seite der Berliner Philharmoniker in die neue Saison: Bei den Salzburger Festspielen, beim Lucerne Festival und in Berlin steht im August Haydns Schöpfung unter Leitung von Simon Rattle auf dem Programm. In seiner letzten Saison macht Sir Simon den Chor außerdem in Schumanns Das Paradies und die Peri und Wagners Parsifal zu seinem Partner. Yannick Nézet-Séguin, Seiji Ozawa und Christian Thielemann dirigieren die beiden Ensembles mit Werken von Brahms, Beethoven und Ravel. Beim Musikfest Berlin wird der Rundfunkchor Berlin mit Verdis Quattro pezzi sacri zudem erstmals mit der Filarmonica della Scala unter Riccardo Chailly zu erleben sein.

Der Rundfunkchor Berlin ist auch in der neuen Saison im Paket zu haben: Das Abo Chor & Orchester vereint sechs hochkarätige Konzerte mit dem Chor, darunter vier chorsinfonische Konzerte mit verschiedenen Sinfonieorchestern. Das Abo Mitsingkonzert plus kombiniert einen der begehrten Plätze beim Mitsingkonzert mit zwei ausgewählten Konzerthighlights.Der Vorverkauf für die Abonnements und die Produktion LUTHER dancing with the gods« beginnt ab sofort. www.rundfunkchor-berlin.de


Empfehlung vom Mai 2011

CD der Woche am 02.05.2011

F. Liszt

NCA 1 CD 60234

Bestellen bei jpc

Es ist noch keine drei CDs her, da durfte (musste) der Rezensent eine Einspielung Liszt’scher Werke besprechen und konnte sich des Eindrucks nicht erwehren, dass es im Schaffen des großen Komponisten und Pianisten wohl doch einige Stücke gibt, die vielleicht nicht ganz ohne Grund solange nicht mehr [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 28.05.2017

Isang-Yun-Porträtkonzert in Berlin

Zum 100. Geburtstag von Isang Yun erkundet das ensemble unitedberlin am 9. Juni Werk und Wirkung Yuns damals und heute. Der koreanische Komponist, der in Berlin lebte, war nolens volens eine politische Figur. In einem klugen Programm trifft Yuns Flötenkonzert, gespielt von Martin Glück, auf Musik von Yuns Schüler Toshio Hosokawa ...

zur Meldung [28.05.2017]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc