Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

R. Vaughan Williams

Decca 1 CD 467 047-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 01.12.00

Decca 467 047-2

1 CD • 76min • 1996/97

Drei herausragende Werke aus dem reichen Œuvre des auf dem Kontinent noch immer weit unterschätzten englischen Komponisten: Die in ihrer archaischen Klangsprache ungeheuer eindringliche Tallis-Fantasie, die betörend schöne Shakespeare-Vertonung Serenade to Music in der Originalfassung für 16 Solosänger und Orchester und die gewaltige London Symphony, die auf ganz eigenartige Weise nicht nur die Licht-, sondern auch die Schattenseiten der Metropole spiegelt. Wer sich erstmals mit Ralph Vaughan Williams befassen möchte, ist mit dieser (auch von der Spieldauer her großzügig bemessenen) Zusammenstellung optimal bedient. Leider erreicht Roger Norringtons Wiedergabe kaum die von ihm selbst zitierten großen Vorbilder Boult und Barbirolli. Zu sehr mangelt es seiner Darstellung an Prägnanz im Detail und Zielgerichtetheit in der Gesamtanlage. Der "für das Millennium neu gestylte Vaughan Williams" (so ein im Booklet zitierter Kritiker) ist bei weitem nicht so fesselnd wie seine Vorgänger. Für das dirigentische Defizit entschädigen über weite Strecken das kultivierte Spiel des London Philharmonic Orchestra sowie die gute Klangqualität der Aufnahme.

Peter T. Köster † [01.12.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Vaughan Williams Sinfonie Nr. 2
2 Fantasia on a Theme by Thomas Tallis
3 Serenade to Music
 
467 047-2;0028946704721

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc