Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Romantische Oboenkonzerte im 20. Jahrhundert

Romantische Oboenkonzerte im 20. Jahrhundert

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.12.00

Cavalli Records CCD 408

1 CD • 65min • [P] 2000

Der Sammeltitel Romantische Oboenkonzerte im 20. Jahrhundert charakterisiert treffend die Schreibweise von drei gleichaltrigen Repräsentanten einer Komponistengeneration, deren individuelle Klangsprache gleichberechtigt neben den radikalen Neuerern unter ihren Zeitgenossen angesiedelt ist. Der Beitrag von Richard Strauss (1945) nimmt insofern eine Sonderstellung ein, als er trotz facettenreicher Vergleichseinspielungen die Filigranarbeit des Werkes dank einer exemplarischen Wiedergabe-Transparenz der Partitur und Sinnlichkeit des Klanges zu würdigen weiß. Das Schwelgen in modulationsreicher Opulenz gewinnt unversehens eine neue, einschmeichelnde Qualität dank dynamischer Klein- und Feinarbeit, die neben dem hurtig perlenden Spiel auch ein einfühlsames Oboen-Melos nicht scheut. Von den makellosen Bläserkünsten Albrecht Mayers profitieren auch die beiden anderen, seltener zu hörenden Glanzlichter der impressionistisch-spätromantischen Oboenliteratur. Für das polnischen Kammerorchester ist dies ein erfolgreicher Einstand unter der neuen Leitung Daniel Stabrawas.

Dr. Gerhard Pätzig [01.12.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Vaughan Williams Konzert a-Moll für Oboe
2 E. Wolf Ferrari Idillio-Concertino A-Dur op. 15 für Oboe, Streichorchester und 2 Hörner (1932)
3 R. Strauss Konzert D-Dur AV 144 für Oboe und kleines Orchester

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Albrecht Mayer Oboe
Capella Bydgostiensis Kammerorchester
Daniel Stabrawa Dirigent
 
CCD 408;4028183004086

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Saint-Saëns
"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy

Interpreten heute

  • Michi Gaigg
  • Orfeo Barockorchester

Neue CD-Veröffentlichungen

Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826
ARD Music Competition 2016 Award Winner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

SWRmusic

Maurice Ravel
Dmitri Shostakovich
Les Vendredis
Florian Uhlig - Klavierkonzerte Vol. 2

→ Infos und Highlights

Thema Salonmusik

ALLES WALZER ! ... oder was ?
Feidman plays Piazzolla
Emmerich Smola
Franz Lehár
Hyperion 1 CD CDA67169
G’schichten aus dem Wiener Wald

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

57051

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc