Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

G. Dufay

Hyperion 1 CD CDA66997

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.11.98

Klassik Heute
Empfehlung

Hyperion CDA66997

1 CD • 67min • 1997

Der Heilige Jakob d.Ä., Apostel Christi, war einer der bedeutendsten Heiligen des Mittelalters, der Schutzpatron aller frommen Pilger; seine Grabstätte im spanischen Santiago de Compostela zählte auch deshalb zu den wichtigsten Wallfahrtsorten. Wie lang und anhaltend sein Kult wirkte, zeigt sich in der Missa Sancti Jacobi von Guillaume Dufay, einem frühen Werk des Komponisten (über die kontroversen Meinungen hinsichtlich der Entstehung informiert der Begleittext auf bündige Weise). Ein frühes, aber schon prächtiges Werk Dufays, voller wunderbarer Proportionen und strahlender Ausdruckskraft – und die Wiedergabe des Binchois Consort kostet die Feinheiten der Komposition voll aus. Selten hört man eine so homogene und transparente Stimmführung, in der gerade die Mittelstimmen für Lebendigkeit und Prägnanz sorgen; die intelligente Artikulation trifft auf eine sensible Textdeutung, die zwischen kontemplativen Momenten etwa bei den Worten Jesu Christe im Gloria und bewegteren Abschnitten eine zwingende Kohärenz schafft und das Werk äußerst klar strukturiert.

Dr. Éva Pintér [01.11.1998]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Dufay Missa Sancti Jacobi
2 Rite majorem Jacobus ... Arcibus summis miseri reclusi (Motette)
3 Balsamus et munda cera (Motette)
4 Gloria, Credo
5 Apostolo glorioso (Motette)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
The Binchois Consort Ensemble
Andrew Kirkman Leitung
 
CDA66997;0034571169972

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Klaviertrios

Sony Classical 1 CD 5164972
Christophorus 1 CD CHR 77237
Jacqueline du Pré<br />in Portrait
Schubert • Schumann
Virgin 2 CD 5 45653 2

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Arnold Schönberg<br />Complete Piano Music
Piano Songs<br />Silke Avenhaus
OehmsClassics 1 CD OC 724
Naxos 1 CD 8.555999
Pictures & Reflections
Frédéric Chopin

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc