Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

Besprechung CD

Thomas Selle

Kinder des Liechts
Virtuose Laudationes und kleine geistliche Concerti

Coviello Classics COV 92214

1 CD • 58min • 2021

02.02.2023

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Genauere Fakten zu Thomas Selles (1599-1663) Kindheit und Jugend sind zwar mangels authentischer Belege weitgehend unbekannt, doch legen Hinweise aus seinen Schriften nahe, dass er in Leipzig von Thomaskantor Seth Calvisius (1556-1615) ausgebildet wurde. Calvisius war zu Lebzeiten nicht nur als Musiker, sondern auch als Mathematiker und Astronom berühmt – konnte somit durchaus als Universalgelehrter gelten; Selles akademische Ausbildung dürfte also auf höchstem akademischen Niveau seiner Zeit stattgefunden haben. Seine erste musikalische Tätigkeit ist mit dem norddeutschen Raum von Heide bis Itzehoe verbunden – 1641 erlangte er dann in Hamburg die Stelle des Kantoren am Johanneum und Musikdirektors der vier Hauptkirchen der norddeutschen Metropole, ein Jahr später wirkte er auch am Hamburger Mariendom, der als ehemalige Bischofskirche nicht zum Bereich des Kirchenregiments der Hansestadt gehörte. In seiner umfassenden Hamburger Wirksamkeit wurde er zu einer bestimmenden Figur der Kirchenmusik in der Hansestadt, der ihre kirchenmusikalische Zukunft nachhaltig prägte.

Neuartige Werke ohne Vorbild

Sechs Laudationes, also geistliche Huldigungen, mit denen die Familie des Herzogs Friedrich III. von Schleswig-Holstein-Gottorf bedacht wurden, machen gemeinsam mit vier geistlichen Konzerten, wie sie später von Heinrich Schütz bekannt sind, und je einer Eingangs- und Schlussmusik die Sammlung Concertuum binis vocibus aus. Thomas Selle veröffentlichte dieses für seine Zeit absolut neuartige Werk 1634 – auch dieser Druck unterstreicht die Bedeutung Selles als Komponist von Kirchenmusik des Hochbarocks nachdrücklich.

Vorbildliche Darstellung

Monika Mandelartz ist Cembalistin, Blockflötistin und Solistin auf historischen Harfen. Ein besonderes musikwissenschaftliches Interesse der Künstlerin gilt Thomas Selle, dessen Werke sie aus frühen Handschriften studiert und spartiert hat. Für die vorliegende CD hat sie Sängerinnen und Sänger sowie ein Instrmentalensembles vereint, die unter ihrer Leitung ein höchst beeindruckendes Portät des ersten Hamburger Kirchenmusikdirektors zeichnen.

Detmar Huchting [02.02.2023]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Thomas Selle
1Sit pacis dives, I. Intrada 00:03:26
2Eusebiae fulcrum (Auf Friedrich III. von Schleswig-Holstein-Gottorf) 00:07:22
3Aula quid exsultas (Auf Augusta von Schleswig-Holstein-Gottorf) 00:06:23
4Flos merus (auf Friedrich III. von Schleswig-Holstein-Gottorf) 00:06:01
5Magna Dei bonitas (Auf Maria Elisabeth von Sachsen) 00:06:29
6Illustri natus (auf Johannes von Schleswig-Holstein-Gottorf) 00:04:09
7Dona Dei (auf Dorothea Augusta von Schleswig-Holstein-Gottorf) 00:05:38
8Und der Herr lobete 00:04:55
9Beatus qui miseretur 00:02:42
10Auß der tieffe 00:03:14
11Die Güte des Herren 00:04:36
12Sit pacis dives, II. Conclusio 00:01:59

Interpreten der Einspielung

Das könnte Sie auch interessieren

02.02.2023
»zur Besprechung«

Thomas Selle, Kinder des Liechts
Thomas Selle, Kinder des Liechts

16.03.2022
»zur Besprechung«

Nicolaus Bruhns, Cantatas and Organ Works Vol. 1
Nicolaus Bruhns, Cantatas and Organ Works Vol. 1

12.08.2020
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, Concertos for Harpsichord and Strings Vol. 1
Johann Sebastian Bach, Concertos for Harpsichord and Strings Vol. 1

10.04.2020
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, St Matthew Passion BWV 244
Johann Sebastian Bach, St Matthew Passion BWV 244

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige

IX. Jorma Panula International Conducting Competition 2024