Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Pia Davila

Sopran

Diskographie (4)

Irgendwo auf der Welt

Es-Dur ESv2087

1 CD • 70min • 2021

06.10.20228 8 8

Seit acht Jahren arbeiten die Sopranistin Pia Davila und die Pianistin Linda Leine als Duo zusammen und haben dabei in der Musik von im Dritten Reich verfemten Komponisten und Komponistinnen ein noch weitgehend unerschlossenes Terrain entdeckt. Die Beschäftigung mit deren Werken soll dabei mehr sein als ein gut gemeinter Akt der Wiedergutmachung, vielmehr der Versuch, lange verborgene Schätze wieder ins rechte Licht zu rücken. Einige Titel dieses Albums sind in letzter Zeit schon in anderen Programmen aufgetaucht, in vielen Fällen waren mir – zumindest bei den Damen – noch nicht einmal die Namen bekannt.

»zur Besprechung«

Anzeige

Claudio Monteverdi

L'Incoronazione di Poppea
Neapel-Fassung 1651

Rondeau ROP623738-4

4 CD • 3h 59min • 2021

27.11.202210 10 10

Die Krönung der Poppea – L’Incoronazione di Poppea ist die Krönung des Operschaffens von Claudio Monteverdi (1567-1643), ihre Uraufführung fand im venezianischen Teatro Santi Giovanni e Paolo während der Karnevalsaison 1643 statt; Monteverdi starb am 29. November desselben Jahres. Etliche Einspielungen seit den 1950er Jahren haben die Unsterblichkeit der Krönung der Poppea bestätigt, sie in der Diskographie etabliert und alle stilistischen Adaptationen dieses Gipfelpunkts der Barockoper dokumentiert

»zur Besprechung«

o luna mia

Works by Merula, Romano, Debussy and Seilov

Genuin GEN 21715

1 CD • 67min • 2019

27.01.20219 9 9

Keine Frage, es ist ein ungewöhnlich originelles und eindrucksvolles Debüt-Album, das die Berliner Sopranistin Pia Davila hier vorlegt. Der titelgebende Mond ist dabei nur ein Orientierungspunkt für eine Reise durch den Tag und (musikalisch) durch vier Jahrhunderte. Sehr Altes und ganz Neues prallen da ständig aufeinander und werden in Beziehung gesetzt.

»zur Besprechung«

Thomas Selle

Kinder des Liechts
Virtuose Laudationes und kleine geistliche Concerti

Coviello Classics COV 92214

1 CD • 58min • 2021

02.02.20239 9 9

Genauere Fakten zu Thomas Selles (1599-1663) Kindheit und Jugend sind zwar mangels authentischer Belege weitgehend unbekannt, doch legen Hinweise aus seinen Schriften nahe, dass er in Leipzig von Thomaskantor Seth Calvisius (1556-1615) ausgebildet wurde. Calvisius war zu Lebzeiten nicht nur als Musiker, sondern auch als Mathematiker und Astronom berühmt – konnte somit durchaus als Universalgelehrter gelten; Selles akademische Ausbildung dürfte also auf höchstem akademischen Niveau seiner Zeit stattgefunden haben.

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige

IX. Jorma Panula International Conducting Competition 2024