Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Das Kroatische Kunstlied 2

Antes BM319325

1 CD • 72min • 2021

22.07.2022

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Vor drei Jahren brachten die Mezzosopranistin Nataša Antoniazzo und ihre ständige Klavierbegleiterin Mia Elezović in der Antes Edition eine Sammlung kroatischer Kunstlieder des 19. Jahrhunderts heraus, die viele Komponisten präsentierte, die bei uns bis dato unbekannt waren. Das neue Album ist die unmittelbare Fortsetzung und enthält Lieder des 20. Jahrhunderts, die allerdings fast durchweg deutlich in der Tradition des vorangegangenen stehen. Und wieder eine Galerie fremder Namen. Mit Ausnahme von Jakov Gotovac (1895-1982), dessen Spieloper Ero, der Schelm eine Zeitlang auch auf deutschen Bühnen sehr populär war, dürfte keiner hier vorher bewußt wahrgenommen worden sein. Das Kennenlernen lohnen sie jedoch alle.

Hohe Lyrik und Volksdichtungen

Wieder sind die literarischen Vorlagen der Lieder weit gestreut. Da stehen englische, französische und italienische Dichter neben kroatischen Größen und einfachen Volksdichtungen. Für dieses Genre stehen zwei Titel von Ivan Brkanovic (1906-1987) und Gotovacs Zyklus Lieder der Sehnsucht, in unmittelbarer Nachbarschaft zwei Gesänge aus dem Zyklus Tschakawische Suite, die in einem kroatischen Dialekt geschrieben sind und das Leben der kleinen Leute in Istrien beschreiben. Zapušćena (Die Verlassene) ist das Wiegenlied einer verlassenen Mutter, Maglica (Morgennebel) begleitet den Weg eines jungen Hirten mit seiner Herde. Boris Papandopulo (1906-91) trifft besonders hier im Klavierpart die Stimmung der Szene sehr überzeugend. Wie überhaupt das Klavier in den meisten hier vorgestellten Liedern eine weit über die Begleitung der Stimme hinausgehende erzählerische Funktion hat.

Das Klavier brilliert

Im Falle der Three Songs op. 52 von Božidar Kunc (1903-64) auf Texte von Wordsworth, Blake und Longfellow ist das gar nicht so erstaunlich, denn der Komponist war auch ein angesehener Pianist. Am nächsten bei der europäischen Avantgarde der Zeit stand Dragan Plamenac (1895-1983), dessen Vertonung zweier Gedichte von Charles Baudelaire bei der Uraufführung in Zagreb (1916) einiges Kopfschütteln bei der Kritik hervorgerufen haben soll. Aber auch Ivo Parać (1890-1954) fand in seinem Zyklus Musiche Pascoliane originelle musikalische Entsprechungen für die Vorlagen des großen italienischen Lyrikers Giovanni Pascoli (Morto, La Baia tranquilla). Die kroatische Lyrik findet bei Josip Hatze (1879-1959), Božidar Širola (1889-1956), Ivo Lhotka Kalinski (1913-1987) und Ivana Lang (1912-1982), der einzigen Frau im Verbunde, einfühlsame und stimmungsvolle Umsetzungen.

Wie schon in der ersten Folge sind die beiden ausführenden Künstlerinnen mit großem Engagement und auch einiger Überzeugungskraft bei der Sache. Im Falle der Pianistin Mia Elezović mit hundertprozentigem Erfolg. Sie entfaltet alle Poesie, die ihre Klavierparts ihr bieten, und gefällt auch mit spielerischer Leichtigkeit. Bei der Mezzosopranistin Nataša Antoniazzo gibt es einige Abstriche zu machen. In den Wiegenliedern und Klagegesängen ist sie stimmlich am besten aufgehoben, wenngleich auch da der Ausdruckswille gelegentich zur Larmoyanz führt, doch bei anderer Gelegenheit, besonders in dem englischen Zyklus von Kunc, wird die an sich schon recht strenge Stimme von einem grenzwertigen Vibrato beeinträchtigt.

Ekkehard Pluta [22.07.2022]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Josip Hatze
1Erinnerung 00:02:09
2Morska Vrba 00:02:55
3Laða u noći 00:02:43
4Uvelo Lišće 00:02:16
Božidar Širola
5Noć 00:03:32
6Mesečina 00:03:54
Ivo Parać
7Morto 00:02:46
8La Baia Tranquilla 00:03:08
Dragan Plamenac
9Tristesse de la lune 00:04:18
10La cloche fêlée 00:04:44
Božidar Kunc
11The daffodils op. 51 Nr. 1 00:02:32
12The world is empty op. 51 Nr. 2 00:02:11
13The arrow op. 52 Nr. 3 00:02:15
Ivan Brkanović
14Uspavanka 00:02:40
15Bez Nane 00:01:52
Boris Papandopulo
16Zapušćena 00:03:20
17Maglica 00:02:02
Ivana Lang
18Lan 00:05:22
Ivo Lhotka Kalinski
19Sakriveni Bol 00:02:44
20Verglaš 00:02:15
21Slap 00:01:38
Jakov Gotovac
22Mornareva Ljuba (Zyklus Lieder der Sehnsucht) 00:03:34
23Žalba na zemlju (Zyklus Lieder der Sehnsucht) 00:04:07
24S dragim u svijet (Zyklus Lieder der Sehnsucht) 00:02:51

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

23.07.2022
»zur Besprechung«

Sibelius, Symphony No. 7 • Pelléas et Mélisande • King Christian II
Sibelius Symphony No. 7 • Pelléas et Mélisande • King Christian II

21.07.2022
»zur Besprechung«

Ballade, Kim Barbier Piano
Ballade Kim Barbier Piano

Das könnte Sie auch interessieren

02.03.2021
»zur Besprechung«

Franjo Krežma, Lieder
Franjo Krežma, Lieder

05.02.2019
»zur Besprechung«

Das Kroatische Kunstlied / Antes
Das Kroatische Kunstlied / Antes

31.01.2017
»zur Besprechung«

Mignon, Aus Goethes „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ / Antes
Mignon, Aus Goethes „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ / Antes

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige

Trailer zum Film