Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Death and Transfiguration

Kenneth Hamilton plays Liszt Volume 1

Prima Facie PFCD167/168

2 CD • 2h 32min • 2020, 2021

20.10.2022

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Die Klavierwerke von Franz Liszt gehören zum Kernbestand eines jeden Pianistenrepertoires. Liszts Klavierkünste stellen eine Herausforderung für jeden Pianisten dar, nicht nur was die technischen Fertigkeiten anbetrifft, sondern auch, was den künstlerischen Ausdruck und die interpretatorische Tiefe angeht. So verwundert es nicht, dass viele Pianisten Liszt im Portfolio haben, etliche sogar eine Gesamtaufnahme. Die jüngste, bzw. deren erste Folge hat der britische Pianist Kenneth Hamilton vorgelegt, eine Doppel-CD auf der neben großen Paradestücken wie der B-Moll Sonate, den Funérailles oder der Ballade Nr. 2 in b-Moll auch viele kleine Pretiosen schlummern: ein luzider Csárdás Macabre etwa, eine romantische Hommage an die Lorelei oder In Festo Transfigurationis Domini Nostri Jesu Christi, ein Beispiel für den Hang des späten Liszt zu religiösen Themen und archaischer Musik.

Technisch und musikalisch souverän

Mit Kenneth Hamilton nimmt sich ein Pianist diesen Piècen an, der mit dieser Musik vertaut ist, technisch wie musikalisch. Hamilton nutzt die ganze Klaviatur des pianistischen Ausdrucks ebenso virtuos wie souverän, übertreibt es dabei jedoch nicht. Manierismen scheinen seine Sache nicht, Hamilton spielt relativ schnörkellos aber nicht ohne Poesie und Ausdruck. Gerade das macht „seinen“ Liszt so hörenswert: ohne zuviel überfrachtenden Ballast steht hier die Musik im Vordergrund. Und die wird tadellos umgesetzt. Nicht nur das, es ist überaus erfreulich mal wieder Liszt zu hören, bei dem nicht der Künstler, sondern die Musik im Vordergrund steht. Insofern darf man sich auf die weiteren Aufnahmen dieser Gesamteinspielung freuen.

Guido Krawinkel [20.10.2022]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Franz Liszt
1Les Funérailles 00:11:58
2Bénédiction de dieu dans la solitude 00:15:29
3Csárdás Macabre 00:07:12
4Pensée des morts 00:12:14
5Nuages gris 00:02:40
6Klaviersonate h-Moll 00:27:23
CD/SACD 2
1Ballade Nr. 2 h-Moll 00:14:36
2En rêve. Nocturne 00:02:09
3Abschied 00:02:30
4Die Zelle in Nonnenwerth 00:06:08
5Dem Andenken Petofis 00:03:36
6Ave Maria 00:06:29
Franz Schubert
7Impromptu Ges-Dur (bearb. für Klavier: Franz Liszt) 00:06:19
Franz Liszt
8Weinen, Klagen, Sorgen Zagen (Präludium nach Bachs Kantate) 00:05:43
9La lugubre gondola 00:04:21
10Romance 00:03:21
11Romance oubliée 00:03:28
12Die Lorelei 00:06:29
13In festo transfigurationis domini nostri Jesu Christi 00:02:31
14Isoldes Liebestod (aus "Tristan und Isolde" von R. Wagner; Transkription für Klavier) 00:07:11

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

00.00.00
»zur Besprechung«

Das könnte Sie auch interessieren

10.09.2022
»zur Besprechung«

Romantic Piano Encores, Kenneth Hamilton
Romantic Piano Encores, Kenneth Hamilton

24.06.2022
»zur Besprechung«

Franz Liszt, Der du von dem Himmel bist
Franz Liszt, Der du von dem Himmel bist

21.05.2022
»zur Besprechung«

»Transformation«, Schubert – Heucke – Liszt
»Transformation«, Schubert – Heucke – Liszt

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige