Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Georg Philipp Telemann

Cantatas for the Hanoverian Kings of England

cpo 555 426-2

1 CD • 70min • 2020

15.07.2021

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Seit 1714 war Georg Ludwig, Kurfürst von Hannover, als Georg I. britischer König. Dank dieser Personalunion war Großbritannien in die direkte Nachbarschaft der Freien und Hansestadt Hamburg gerückt. Die vorliegende CD vereint drei Kantaten für das hannoversche Königshaus mit zwei Werken aus dem geistlichen Schaffen Telemanns in Rahmen seiner Tätigkeit als Hamburger Musikdirektor.

Hamburger Kirchenkantaten und Huldigungsmusik für das britische Königshaus

Die beiden Hamburger Kantaten sind Du bleibest dennoch unser Gott TWV 13:9b, entstanden 1730 für die Zweihundertjahrfeier des Augsburger Bekenntnisses, und Gib, dass ich mich nicht erhebe TWV 1:621, für die 1748 als Erstveröffentlichungsjahr zu ermitteln ist. Die drei Kantaten für die hannoverschen Könige von England entstammen dem Spätwerk Telemanns: Lieber König, du bist tot TWV 4:15 betrauert den 1760 eingetretenen Tod Georgs II., im selben Jahr zuvor war Bleibe, lieber König leben TWV 13:21 entstanden, während Großmächtigster Monarch der Briten TWV 12:11 eine Geburtstagsmusik für den Nachfolger Georg III. darstellt. Im Dunkeln bleiben die Auftraggeber dieser drei Huldigungswerke: Es dürfte sich entweder um in Hamburg lebende Engländer oder um ebenso wohlhabende wie anglophile Angehörige des Hamburger Patriziats gehandelt haben.

Lebensvolles Musizieren

Die Interpretationen durch das Barockwerk Hamburg mit den Vokalsolisten Dominik Wörner (Bass) und Hanna Zumsande (Sopran) werden dem Charme und der Eleganz Telemanns vollauf gerecht: Nie würde seine Musik wie jene des großen Kollegen J. S. Bach zu kabbalistischen Zahlenspielen herausfordern (wie berechtigt solche auch immer sein mögen – das bleibt nach wie vor umstritten); doch überzeugt auch heute noch Telemanns Motto „Gib jedem Instrument das, was es leiden kann, so hat der Spieler Lust, du hast Vergnügen dran“, was hier natürlich insonderheit für die Gesangspartien gilt. So ist unter Ira Hochmanns Leitung ein beeindruckendes und vielfältiges Porträt von Telemanns geistlichem und weltlichem Kantatenschaffen entstanden, an dem auch heutige Hörer voll Genuss ihr Vergnügen haben können.

Detmar Huchting [15.07.2021]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Georg Philipp Telemann
1Bleibe, lieber König, leben TWV 13:21 (Kantate auf den englischen König Georg II.) 00:07:46
4Du bleibest dennoch unser Gott TWV 13:9b (Kantate zur Hamburger Zweihundertjahrfeier der Augsburgischen Konfession am 25. Juni 1730) 00:19:38
9Lieber König, du bist tot TWV 4:15 (Trauermusik für Georg II. vom 19. November 1760) 00:13:19
12Gib, daß ich mich nicht erhebe TWV 1:621 (Kantate für den 23. Sonntag nach Trinitatis) 00:12:30
17Großmächtigster Monarch der Briten (Geburtsmusik für König Georg III. am 4. Juni 1761 oder 1762) 00:16:51

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

13.09.2021
»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann, Liebe, was ist schöner als die Liebe
Georg Philipp Telemann Liebe, was ist schöner als die Liebe

25.06.2021
»zur Besprechung«

Gottfried Heinrich Stölzel, Ein Lämmlein geht und träg die Schuld
Gottfried Heinrich Stölzel Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld

Das könnte Sie auch interessieren

01.11.2021
»zur Besprechung«

Monteverdi and friends, Vespro da Camera
Monteverdi and friends, Vespro da Camera

30.06.2021
»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann, Musicalisches Lob Gottes
Georg Philipp Telemann, Musicalisches Lob Gottes

02.11.2020
»zur Besprechung«

Christoph Graupner, Jauchzet, ihr Himmel, freue dich, Erde
Christoph Graupner, Jauchzet, ihr Himmel, freue dich, Erde

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige