Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J.S. Bach

The Lute Suites

J.S. Bach

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 02.08.19

Klassik Heute
Empfehlung

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 2285

1 CD/SACD stereo/surround • 83min • 2017

Bachs vier Lautensuiten vereint der deutsche Gitarrist Franz Halász, seit 2010 Lehrstuhlinhaber der ersten Gitarren-Professur an der Münchner Hochschule für Musik und Theater, auf dieser SACD; und zwar in ihrer Originaltonart – dabei scheint es schwierig zu sein, Lautenliteratur in ihrer Originaltonart auf die Gitarre zu übertragen. Was ihm das für grifftechnische Schwierigkeiten einträgt, kann ich nicht beurteilen, da ich mich keine Minute meines Lebens mit meinen untüchtigen Fingern auf der Gitarre versucht habe; allein von üblicherweise transponierten Versionen ursprünglicher Lautenwerke auf Gitarre fühle ich mich schon durch diesen Umstand zu einem gewissen Respekt genötigt. Damit die Stücke in ihrer Originaltonart erklingen können, sind teilweise komplizierte Skordaturen nötig, also Umstimmungen der Gitarrensaiten, damit die Stücke, die für vielsaitige die Laute entstanden sind, auch auf einer wie hier sechssaitigen modernen Konzertgitarre erklingen können. Halász trägt auf der vorliegenden SACD eigene Bearbeitungen sowie solche des Gitarristen Ansgar Krause vor.

Franz Halász entwickelt alle Tugenden, die für Bachs Lautenmusik und für ihre Übertragung auf Gitarre erforderlich sind: sowohl bei der melodischen Linienführung wie auch im akkordischen Spiel zeigt Halász Einfühlungsvermögen in die lyrischen wie in die festlichen Elemente dieser Musik, gestaltet subtil die polyphonen Strukturen und sprüht von temperamentvoller Musizierfreude. Dabei geht nichts von dem verloren, was auch die klanglich ausgesprochen schöne und rhetorisch höchst umsichtige Einspielung von Paul Beier auf der Laute auszeichnet. Bemerkenswert sind allerdings die ebenso stilgemäßen wie geschmackvollen Verzierungen, die Halász in den Wiederholungen anbringt – das ist in der Vergleichsaufnahme nicht zu hören.

Fazit: Diese SACD, für die auch das erstklassige natürliche und präsente Klangbild spricht, ist eine mustergültige Interpretation von Bachs Lautenmusik auf moderner Konzertgitarre und eine für jeden Liebhaber von Bachs Musik uneingeschränkt zu empfehlende Einspielung.

Vergleichseinspielung: BWV 997, 1006a / BWV 995, 996; Paul Beier, Laute, CD: STR 33468 / STR 33469 (AD: 1997/99, international als Download verfügbar)

Detmar Huchting [02.08.2019]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.S. Bach Lautensuite Nr. 3 g-Moll BWV 995 für Laute (nach BWV 1011) 00:23:53
7 Lautensuite Nr. 2 c-Moll BWV 997 00:21:23
11 Lautensuite Nr. 4 E-Dur BWV 1006a 00:19:40
17 Lautensuite Nr. 1 e-Moll BWV 996 00:16:46

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Franz Halász Gitarre
 
2285;7318599922850

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing