Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Mendelssohn & Hensel

Duette

Mendelssohn & Hensel

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 27.01.17

Klassik Heute
Empfehlung

Ars Produktion ARS 38 201

1 CD/SACD stereo/surround • 67min • 2016

Die singenden Schwestern Felicitas und Judith Erb haben sich vor kurzem mit Liedern von Louis Spohr (Ars Produktion 38 116) sehr eindrucksvoll vorgestellt. Nach Spohr folgt nun ein weiteres versunkenes Kapitel der romantischen Musik: Lieder und Duette der Geschwister Fanny und Felix Mendelssohn. Warum dieses Kapitel versunken ist? Weil in unseren Tagen überhaupt zuwenig gesungen wird, in den Schulen und auch sonst überall. In früheren Zeiten war es üblich, namentlich in Mädchenschulen, die Mendelssohn-Duette den Schülerinnen beizubringen. Das Eichendorff-Lied Gruß (Wohin ich geh' und schaue) kannte in älteren Zeiten fast jeder und jede. Heute ist es vermutlich so gut wie unbekannt.

Es ist bei diesen zärtlichen Gesängen (32 Nummern) nicht ganz gewiß, was wirklich von Fanny (mit späterem Namen Hensel) und was von Felix stammt, die Familienähnlichkeit ist so groß, dass gar keine Unterschiede wahrnehmbar sind. Unter den Textdichtern findet man Goethe, Hölty und vor allem Heine. Das führt dazu, dass einem unwillkürlich andere Melodien im Ohr klingen: Im wunderschönen Monat Mai oder Aus meinen Tränen sprießen und anderes aus Heine/Schumanns Dichterliebe. Ganz anders empfunden, eben auf Mendelssohnsche Art, und doch voll und ganz in der romantischen Gefühlswelt verwurzelt.

Wenn diese frühlingshaften Gesänge von so klaren und innigen Stimmen vorgetragen werden wie von Felicitas und Judith Erb, dann wird das Zuhören zur reinsten Frühlingswonne. Zwei gut geschulte, junge, anmutige Sopranstimmen, die eine in der höheren Etage (Felicitas) die andere (Judith) ein Stockwerk darunter zuhause. Die beiden Gesangsschwestern bringen die ebenfalls geschwisterlichen, meist kurzen Kompositionen mit Empfindung und Kunstverstand zu Gehör. Nicht nur gut gesungen, sondern auch gut gesprochen – das verdient Hervorhebung.

Als drittes Element: die Pianistin Doriana Tschakarova, die genau den feinen, verhaltenen Klavierton (am Pleyelflügel) für diese kleinen Kostbarkeiten findet.

Clemens Höslinger [27.01.2017]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Mendelssohn Bartholdy Ich wollt, meine Liebe ergösse sich op. 63 Nr. 1 00:02:07
2 Volkslied op. 63 Nr. 5 00:01:50
3 Maiglöckchen und die Blümelein op. 63 Nr. 6 00:02:27
4 F. Mendelssohn-Hensel Der Winterwind entflieht 00:01:43
5 März 00:01:02
6 April 00:01:13
7 Mai (aus: Das Jahr) 00:01:25
8 Blumenlied 00:01:42
9 Aus meinen Tränen sprießen 00:01:47
10 Im wunderschönen Monat Mai 00:01:01
11 Ein Hochzeitbitter 00:02:00
12 F. Mendelssohn Bartholdy Sonntagsmorgen op. 77 Nr. 1 00:03:02
13 Das Ährenfeld op. 77 Nr. 2 00:02:04
14 Lied aus Ruy Blas op. 77 Nr. 3 00:01:19
15 F. Mendelssohn-Hensel Der Strauß 00:00:56
16 Wiederkehrt ein lichter Maie 00:01:37
17 Zeigt mir den Weg 00:01:34
18 Verschiedene Trauer 00:05:36
19 Strahlende Ostsee 00:01:32
20 F. Mendelssohn Bartholdy Wie kann ich froh und lustig sein? WoO 11/1 00:02:17
21 Wenn ich auf dem Lager liege WoO 11/2 00:02:22
22 Wasserfahrt WoO 11/3 00:01:35
23 F. Mendelssohn-Hensel Ich stand gelehnet an den Mast 00:01:15
24 Mein Liebchen, wir saßen beisammen 00:03:38
25 Wenn ich in deine Augen sehe 00:02:43
26 Winter, was hat dir getan 00:02:22
27 Die Mitternacht war kalt 00:00:55
28 F. Mendelssohn Bartholdy Abschiedslied der Zugvögel op. 63 Nr. 2 (1845 - aus: Sechs Duette) 00:02:26
29 Gruß op. 63 Nr. 3 (1845 - aus: Sechs Duette) 00:02:17
30 Herbstlied op. 63 Nr. 4 00:02:18
31 F. Mendelssohn-Hensel So hast du ganz und gar vergessen 00:01:08
32 Schlafe du, schlafe du süß 00:05:39

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Felicitas Erb Sopran
Judith Erb Sopran
Doriana Tchakarova Klavier
 
ARS 38 201;4260052382011

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc