Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

20th Century Guitar

Dale Kavanagh

20th Century Guitar

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 04.01.17

Naxos 8.551329

1 CD • 56min • 1995, 1998

Keine Frage, Dale Kavanagh ist eine feste Größe in der Gitarrenszene. Mit ihrer außerordentlichen Virtuosität, einer blendenden Spieltechnik und beseelten Musikalität hat sie sich schon lange in den Gitarrenolymp gespielt, als Solistin ebenso wie als Mitglied des Amadeus Guitar Duo. Diese CD enthält Aufnahmen aus der Konserve: gut 20 Jahre alt sind die Takes und auch wenn das fast schon museal anmuten mag, musikalisch klingt es auf dieser CD so frisch und unverbraucht wie am Tag der Aufnahme. Hinzu kommt, dass Kavanagh sich zwei größeren Variationszyklen widmet, die im Konzertleben eine eher untergeordnete Rolle spielen: Manuel Ponces Folia de Espana und Benjamin Brittens Nocturnal op. 70: auch das ist somit ein guter Grund für den Kauf dieser CD.

Vor allem Ponces fast halbstündiger Zyklus ist ein beeindruckendes Werk, nicht nur aufgrund von Kavanaghs überragender Kunst, die wirklich alle Facetten dieser Musik mit meisterlicher Kunstfertigkeit zum Klingen bringt. So stechen zum einen die feinen Modulierungen des eigentlich wenig variantenreichen Gitarrentons ins Ohr, die die Interpretin ihrem Instrument mit subtilsten Nuancen entlockt. Ungeachtet der relativ engen dynamischen Grenzen der Gitarre wird ihr Spielraum hier bestmöglichst ausgeschöpft und mit unzähligen Nuancen bereichert. Egal, ob die Saiten nun gezupft, gedämpft, getappt oder anderweitig traktiert werden, Kavanagh agiert stets mit bestechender Präzision und außerordentlicher Musikalität.

Auch Brittens, nach einer Melodie von John Dowland komponierten Zyklus besticht durch Kavanaghs in jeder Hinsicht beeindruckende Interpretation. Die Passacaglia etwa überzeugt durch eine Synthese von kleinteiliger polyphoner Struktur und großangelegtem kompositorischem Spannungsbogen, was Kavanagh perfekt umsetzt. Auch der abschließende ruhige Satz ist in seiner bestechenden Schlichtheit an Wirkung, Tiefgang und Emphase nicht zu übertreffen. Fazit: große Gitarrenkunst, hochinteressantes Repertoire: Kaufen!

Guido Krawinkel [04.01.2017]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Domeniconi Variationen über ein anatolisches Lied (1982) 00:08:09
4 M.M. Ponce Folia de España 00:24:12
10 B. Britten Nocturnal after John Dowland op. 70 00:16:32
19 L. Cooperman Walking on the Water (on Peter Seller's movie "Being there") 00:07:25

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Dale Kavanagh Gitarre
 
8.551329;0730099132930

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

901

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019