Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Dialog

Kammermusik von Violeta Dinescu, Myriam Marbe und Roberto Reale

Dialog

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 15.12.16

Klassik Heute
Empfehlung

gutingi 255

1 CD • 80min • 2014

Man muss sich erst mit diesem eigenwilligen Atem synchronisieren, denn der musikalische Fluss in vielen Werken der rumänischen Komponistin Violeta Dinescu hebt zwar mit großer Sogwirkung in mystische Sphären ab, ist aber andererseits viel zu komplex, als dass hier irgend etwas zur gefälligen Kulisse taugen würde. Die „Dialoge“ auf der gleichnamigen neuen CD mit dem rumänischen Trio Contraste ziehen den Hörer aber letztendlich zuverlässig in ihren Bann.

Seit den 1980er Jahren in Deutschland lebend, ist Violeta Dinescu prägend für die musikalische Avantgarde in ihrer Heimat gewesen. Die neue CD präsentiert zudem ihr großes Vorbild, die 1997 verstorbene Professorin Myriam Marbe. Und es wird einem nicht vorenthalten, auf welch fruchtbaren Nährboden dieses erstaunliche Erbe fällt, wenn Roberto Reale seine eigene, junge Klangsprache daraus formt.

Daraus eine bezwingende Dramaturgie zu schaffeb, ist auf dieser CD vor allem die Leistung des Trio Contraste, dessen Biographie eng mit der Vita Violeta Dinescus verwoben ist. Auch Ion Bogdan Stefánescu (Flöte), Doru Roman (Schlagzeug) und Sorin Petrescu (Klavier) haben sich in Rumänien aktiv dem musikalischen Fortschritt verschrieben, nahmen später auch an den Darmstädter Ferienkursen teil.

In den hier erlebbaren Dialogen, greifen sie die komplexe wie organische Idiomatik dieser Kompositionen so denkbar intuitiv und flexibel ausgehört wie nur möglich auf. Frei fließend wie in einer Zen-Meditation mutet das Flötenspiel von Ion Bogdan Stefanescu an, der auch das Klangvokabular von nah- und fernöstlichen Musiken stilsicher erfasst. Als gleichberechtigter Dialogpartner agiert Schlagzeuger Doru Roman mit seinen Interaktionen, Klangmalereien und Effekten. Pianist Sorin Petrescu malt Farben, setzt Akzente, akkumuliert Aggregatzustände.

Auf diese Weise lässt uns das Trio Konträres als zwingend aufeinander bezogen erleben. Mit elektronischen Effekten, die manchmal wie mystische Chöre anmuten, ist Violeta Dinescus Lytanieae für Britt Gun angereichert. Eine jüngere, auch pointenreichen melodischen Wendungen nicht abgeneigte Tonsprache verkörpert Roberto Relaes Pensée en creux, ebenso wie sein mitreißendes Passaggio. Violeta Dinescu lässt später im würdigen Andenken die Zeitglocken für ihre Lehrerin Myriam Marbe läuten. Deren neun Haikus sind einmal mehr ein Statement dafür, dass nicht nur die westliche Kunstmusik in Asien präsent ist, sondern mindestens ebenso die hellhörige Integration klassischer fernöstlicher Prinzipien die Musikwelt des Westens bereichern kann. Man muss nur – wie hier eindrücklich demonstriert - mutig die Fühler danach ausstrecken!

Violeta Dinescu und Myriam Marbe beziehen sich gern auf literarischen Sujets. Die Klanggesten und Spielfiguren des Trio Contraste werden zu imaginären Akteuren in Dinescus Schlachtfeld von Marathon. Einen ganz direkten, offensiven Bezug zwischen Tönen und Sprache stellt Myriam Marbe in ihren Dialogen über Textfragmente von Christian Morgenstern spielerisch, ja regelrecht dadaistisch her. Morgensterns pointierte Betrachtungen lösen sich in phonetischer Lautpoesie auf, auch dies passt gut zu der nicht selten improvisatorisch wirkenden Spiellust des Trio Contraste.

Stefan Pieper [15.12.2016]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 V. Dinescu Lytaniae für Britt Gun 00:08:37
2 R. Reale Pensée en creux 00:09:42
3 M. Marbe Haiku I 00:02:12
4 Haiku II 00:00:34
5 Haiku III 00:03:19
6 Haiku IV 00:02:14
7 Haiku V 00:03:42
8 Haiku VI 00:02:15
9 Haiku VII 00:02:17
10 V. Dinescu Schlachtfeld von Marathon 00:18:41
20 R. Reale Passaggio 00:08:22
21 M. Marbe Dialogi - Nicht nur ein Bilderbuch für Christian Morgenstern 00:09:04
24 V. Dinescu Zeitglocken für Myriam 00:08:33

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Trio Contraste Ensemble
 
255;4012352025514

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Beethoven
Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites

Interpreten heute

  • Masaaki Suzuki

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

BIS

Masaaki Suzuki plays Bach
Gustav Mahler
C.P.E. Bach
Haochen Zhang

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

59666

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019