Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

1915

Claude Debussy Reynaldo Hahn

1915

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 18.09.15

Sony Classical 88875108322

1 CD • 65min • 2015

An Ideen der programmatischen Perspektiverweiterung fehlt es dem Klavierduo Tal & Groethuysen nicht. Ihre neue Sony-Einspielung unter dem (musik)geschichtlichen Motto „1915“ beweist es einmal mehr. Und da diese ebenso alt- wie neugediente pianistische Eheformation – dies mein Eindruck auch jetzt – vor allem im Studio Höchstleistungen zu Gehör bringt, sollte diese Edition mit bekannten Standardwerken des Duo-Repertoires von Claude Debussy und mit weitgehend unbekannten Stücken von Reynaldo Hahn große und dann auch hocherfreute Beachtung finden.

1915 – ein markantes, auch erschütterndes Datum! Der Erste Weltkrieg hatte 1914 begonnen. 1915 eröffnete das Deutsche Reich in der Zweiten Flandernschlacht den Gaskrieg. Und mit dem so genannten Tehcir-Gesetzt wird der Völkermord an den Armeniern (un)rechtskräftig. Schaut man sich die Geburtsdaten im Bereich der internationalen Prominenz an, so wird man den österreichischen Bundespräsidenten Rudolf Kirchschläger, die Pianistin Monique de la Bruchollerie, die Schauspieler Orson Welles und Anthony Quinn, den Dirigenten Karl Münchinger, den Tenor Mario del Monaco, aber auch den israelischen Militärhaudegen Mosche Dajan unter den 1915ern finden.

Mit Yaara Tal und Andreas Groethuysen, die inzwischen Professuren an der Salzburger Universität Mozarteum bekleiden, bewegen wir uns Anno 1915 in einem trügerisch friedfertigen Gebiet, zumal die herzerwärmenden, intelligent-sentimentalen, auch depressiv angehauchten Stücke von Reynaldo Hahn den Hörer in eine Welt einstiger Übereinstimmung von Kunst und geschmeidiger Unterhaltung versetzen. „Einem zumindest temporären Ausweg aus der Depression schien die Musik zu bieten“ schreibt Tobias Bleek im CD-Booklet und zitiert im Folgenden aus Hahns Kriegstagebuch vom 26. Juni 2015: „Ziemlich angenehmes Abendessen mit Fliegeroffizieren: höflich, herzlich, jung und gut informiert. Danach beim Kapität M., ein bisschen Musik, die rasch begeistert. Alte Lieder von mir, die in diesen jungen Herzen Erinnerungen wecken.“ In diesem Zusammenhang ist der Zyklus von 12 Walzern Le ruban dénoué („Das entknotete Band“) zu hören – und die Sammlung ist ein weiteres überzeugendes Beispiel, dass es sich lohnt, Hahn nicht nur als den tüchtigen, melodietrunkenen Verfasser von Le dernière valse (etwa mit Elly Ameling oder Felicity Lott) ins Spiel zu bringen, sondern als einen wichtigen, vielseitigen und eigenständigen Komponisten im Spannungsfeld von Romantik und konkurrierendem Impressionismus.

Mit den Debussy-Kompositionen halten des Yaara Tal und Andreas Greothuysen in einer Mischung aus Sachlichkeit, Konturenklarheit und kontrollierter Farbigkeit – ein Verfahren, das in den Schwarz-und-Weiß-Ermittlungen des entsprechenden Debussy-Stückes für mein Empfinden günstiger ist als in den etwas weicher konzipierten Épigraphes. Zu diesem Eindruck trägt allerdings auch der vergleichsweise geringfügig eingeengte Klavierklang der Sony-Aufnahme bei.

Vergleichseinspielungen: Six épigraphes antiques: Colom – Deleito (Mandala MAN 4923), Szervánszky – Cavaye (Colinda CD-95-4), V. und D. Keilhack (Colosseum 34.0649), Duo Villarceaux (Thorofon CTH 2499), Béroff – Jean-Philippe Collard (EMI CZS 7 67416 2), Duo Crommelynck (Claves LP D 8508), Ivaldi – Noél Lee (Arion ARN 268128), Helfer – Austbö (Harmonia mundi France LP HMA 55957) Alfons und Aloys Kontarsky (Wergo LP 60008, DG LP 2707 072), Damerini –Raperti (Brilliant classics 94448)

Peter Cossé [18.09.2015]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Debussy Pour invoquer Pan, dieu du vent L 131 Nr. 1 (aus: Six épigraphes antiques) 00:02:13
2 Pour un tombeau sans nom L 131 Nr. 2 (aus: Six épigraphes antiques) 00:03:01
3 Pour que la nuit soit propice L 131 Nr. 3 (aus: Six épigraphes antiques) 00:01:59
4 Pour la danseuse aux crotales L 131Nr. 4 (aus: Six épigraphes antiques) 00:02:07
5 Pour l'Égyptienne L 131 Nr. 5 (aus: Six épigraphes antiques) 00:02:30
6 Pour remercier la pluie au matin L 131 Nr. 6 (aus: Six épigraphes antiques) 00:02:02
7 R. Hahn Décrets indolents du hasard 00:01:23
8 Les soirs d'albi 00:02:36
9 Souvenir...avenir... 00:02:36
10 Danse de l'amour et du chagrin - Le demi-sommeil embaumé 00:05:55
11 L' anneau perdu 00:01:36
12 Danse du doute et de l'espérance 00:01:41
13 La cage ouverte 00:01:59
14 Soir d'orage 00:02:17
15 Les baisers - Il sorriso 00:05:00
16 Le seul amour 00:05:22
17 C. Debussy En blanc et noir für 2 Klaviere 00:15:31
20 R. Hahn Pour bercer un convalescent (à Henri Bardac grièvement blessé à la bataille de l'Aisne) 00:04:27

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Yaara Tal Klavier
Andreas Groethuysen Klavier
 
88875108322;0888751083226

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Baldassare Galuppi<br />Sonatas for Keyboard Instruments
SWRmusic 1 CD 93.246
Ludwig van Beethoven<br />The Piano Sonatas Vol. 2
Passion
cpo 1 CD 777 020-2
Dance Passion

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc