Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Jean Sibelius The Essential Orchestral Favourites

Jean Sibelius<br />The Essential Orchestral Favourites

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 27.01.15

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

Ondine ODE 1265-2D

2 CD • 2h 29min • 1939-2007

Der Vorsatz, im neuen Jahre auf die Contenance zu achten, scheiterte schon an diesem Doppelalbum. Nicht etwa, weil mich die Aussicht auf „Segerstam dirigiert Sibelius” verstimmt hätte. Ganz im Gegenteil! Seine alten, vor mehr als einem Jahrzehnt erschienenen Einspielungen der vierten und fünften Symphonie nehmen bis heute in meinen Regalen einen Ehrenplatz ein, und auch über Pohjolas Tochter wußte ich damals nur die schönsten Dinge zu schreiben. Die ich, und jetzt dem aktuellen Groll auf die Spur, nach der Inspektion der „wesentlichen Lieblingsstücke für Orchester” wortwörtlich wiederholen kann: „Die melancholische Düsternis des Anfangs spannt sich sofort hinüber zum ersten, organisch entwickelten Tempowechsel und federt weiter in äußerst subtil und unausweichlich sich steigernden Schüben, deren Kanten und Ausbrüche Segerstam in bewundernswerten Blechbläsercrescendi geradezu bildhaft modelliert, ohne je aus diesem verhaltenen Stück Musik einen ‘Knaller’ zu machen”. Es ließe sich noch einiges aus meinem wohlsortierten Rezensionskeller zu Tage fördern und auf die vorliegende Produktion übertragen – weil nämlich die Leute von Ondine einige alte Sachen ganz einfach unter einem neuen, griffigen Titel zusammengerafft und mit einem, allerdings sehr schön bebilderten Booklet in finnischer und englischer Sprache ausgerüstet haben, wofür der Endverbraucher gehörig zur Kasse gebeten wird: Der bekannte Online-Fachhändler aus der Nähe von Osnabrück beispielsweise verlangt für den Etikettierungsschwindel € 26,99, ohne damit nennenswert vom Versandriesen #1 abzuweichen.

So was halte ich schlicht für unanständig, möchte aber gleich noch einmal betonen, dass an den Aufnahmen selbst nicht mehr und nicht weniger auszusetzen ist als nach ihrer Erstveröffentlichung. Pekka Kuusisto und Leif Segerstam haben vor zwanzig Jahren eine hörenswerte Version des Violinkonzerts zu Stande gebracht; der fast gleichaltrigen Finlandia-Einspielung hätten einige tiefere, ruhigere Momente gut getan; und die zweite Symphonie ist – besonders im heiklen Übergang zum Finale – sehr bemerkenswert.

Weniger glücklich war der Einfall, die berühmte Aufnahme des Andante festivo, bei der der Große Alte selbst dirigierte, zwischen den Schwan von Tuonela und die Sturm-Suite zu packen: Kaum haben wir uns recht in den historischen Klang von 1939 versenkt, da weckt uns die Studiotechnik des Jahres 1998 mit einer unsanften Gegenwärtigkeit, obwohl diese an sich wiederum höchstes Lob verdiente und uns mit einen Caliban vergnügt, wie er skurriler nicht sein könnte.

Natürlich könnte ich mich noch darüber auslassen, was denn wohl gerade diese Orchesterfavoriten so essentiell macht; warum auf die überwältigend gute Produktion der fünften Symphonie verzichtet wurde; ob man im Ondine-Archiv nicht vielleicht eine Saga oder einen Nächtlichen Ritt und Sonnenaufgang von hohen Graden hätte ausgraben können – und so weiter. Doch das ändert am Fazit nichts: Zu teuer und irreführend verkauft, hübsch sehenswert in der Ausstattung, vorwiegend gut bis sehr gut in den Interpretationen und damit trotz aller Einwände für eine annehmbare Benotung geeignet!

Rasmus van Rijn [27.01.2015]

Komponisten und Werke der Einspielung

CD 1
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Sibelius Karelia-Suite op. 11 für Orchester 00:16:59
4 Valse triste 00:05:41
5 Pohjolas Tochter op. 49 (Sinfonische Dichtung) 00:14:24
6 Der Schwan von Tuonela op. 22 Nr. 2 00:09:55
7 Andante festivo JS 34a für Streicher 00:06:01
8 Der Sturm op. 109 (The Oak Tree, Caliban, Miranda) 00:06:32
11 Finlandia op. 26 Nr. 7 (Tondichtung für Orchester) 00:09:15
CD 2
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Konzert d-Moll op. 47 für Violine und Orchester 00:33:33
4 Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43 00:45:45

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Pekka Kuusisto Violine
Helsinki Philharmonic Orchestra Orchester
Leif Segerstam Dirigent
 
ODE 1265-2D;0761195126523

Bestellen bei jpc

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie