Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Alma Brasileira

Chamber Works by Radamés Gnattali

Alma Brasileira

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 02.01.15

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 2086

1 CD/SACD stereo/surround • 73min • 2013, 2014

Was vom Jahrgang her schon zu vermuten war: der brasilianische Komponist Radamés Gnattali (1906-1988) gehört zu jener sich über mehrere Generationen erstreckenden Gruppe lateinamerikanischer Komponisten, die ausgehend von der Spätromantik und dem Impressionismus einen Stil entwickelt haben, der jeweilige folkloristische Elemente charakteristisch einbezieht. Dabei ist bei Gnattali der satztechnische Umgang mit den Instrumenten Gitarre und Klavier recht geschickt, die Werke klingen natürlich und eingängig, und es gelingt ihm auch, in der Sonatine für Gitarre und Klavier die erheblichen Unterschiede des Klangvolumens gut aufeinander abzustimmen, wie andererseits die Sonate für Cello und Gitarre wiederum Gemeinsamkeiten der beiden Instrumente interessant miteinander „ins Gespräch bringt“. Alle drei Interpreten haben ein gutes Gespür für diesen Stil, den sie seriös und technisch untadelig verwirklichen, auch da, wo Gnattali die Grenzen zum seichten Populismus streift. Hieraus ergeben sich dann gewisse Ähnlichkeiten in der formalen und harmonischen Gestaltung der einzelnen, meist kurzen Werke, in deren Horizont sich die Persönlichkeit des Komponisten am besten entfaltet. Ob und wie er sich auch an größeren Formen versucht hat, sei hier nicht diskutiert; die kurzen Genrestücke liegen ihm aber offensichtlich. Die Einspielung ist auch klangtechnisch bestens ausbalanciert.

Dr. Hartmut Lück [02.01.2015]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Gnattali Sonatina Nr. 2 00:13:53
4 Alma Brasileira 00:02:47
5 Danca Brasileira 00:03:38
6 Petite Suite
9 Toccata em ritmo de Samba Nr. 1 00:03:48
10 Saudade 00:03:12
11 Toccata em ritmo de Samba Nr. 2 00:03:04
12 Sonata für Violoncello und Gitarre 00:10:38
15 Moto contínuo 00:02:08
16 Negaceando 00:02:41
17 Canhoto 00:02:18
18 Vaidosa I 00:02:27
19 Capoeirando 00:01:46
20 Trapaceando 00:02:02
21 Manhosamente 00:02:51
22 Batuque 00:03:50
23 toccata 00:03:02

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Franz Halász Gitarre
Déborah Halász Klavier
Wen-Sinn Yang Violoncello
 
2086;7318599920863

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Saint-Saëns
"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy

Interpreten heute

  • Michi Gaigg
  • Orfeo Barockorchester

Neue CD-Veröffentlichungen

Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826
ARD Music Competition 2016 Award Winner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

SWRmusic

Maurice Ravel
Dmitri Shostakovich
Les Vendredis
Florian Uhlig - Klavierkonzerte Vol. 2

→ Infos und Highlights

Thema Salonmusik

ALLES WALZER ! ... oder was ?
Feidman plays Piazzolla
Hyperion 1 CD CDA67169
Märsche
Heinrich Wilhelm Ernst
Sony Classical 1 CD 496385 2

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

57051

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc