Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

D. Sarri

cpo 1 CD 777 726-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 01.11.12

cpo 777 726-2

1 CD • 73min • 2011

In Neapel war er als Opernkomponist beliebt, an den mitteleuropäischen Höfen wurde er aber eher wegen seiner Kirchenmusik bekannt und geschätzt: Domenico Sarri (1679-1744). Sarris geistliche Werke sind in verschiedenen Abschriften in Prag oder Dresden überliefert, und aus diesem Fundus wählte Matthias Jung für diese Einspielung zwei repräsentative Werke, eine Messe und eine Psalmvertonung, aus.

Gerade in den ersten Jahrzehnten des 18. Jahrhunderts, als in der mitteleuropäischen Region der musikalische Stil von Johann Sebastian Bach als Maßstab galt, dürfte wohl die Musik von Sarri recht ungewohnt gewirkt haben, denn weder die Messe noch das Dixit Dominus liefern jenen „üblichen" strukturellen Aufbau oder jene tiefernsten Momente, die die „deutsche" Musik dieser Zeit auszeichnen. Stattdessen ergötzt Sarri den Zuhörer durch eine Musik voller leichtbeschwingter und lebhafter Stimmungen, auf die eigentlich nur solche Attribute wie „anmutig" oder „reizend" passen, ohne diese allerdings als „oberflächlich" herabzustufen. Gerade diese Vitalität und Eleganz kommen in der vorliegenden Aufnahme vorzüglich zur Geltung. Sowohl das pointiert spielende Instrumentalensemble als auch der Chor mit beispielhaft klarer Textartikulation vermögen es, Sarris Musik mit wahrhaft „leuchtenden", zugleich transparenten Klangfarben darzustellen, am schönsten im „Gloria" (tr. 4) der Messe oder im geradezu fröhlich glucksenden Schlußsatz des Dixit Dominus (tr. 20). Auch die Solisten liefern eine tadellose Leistung, selbst in den stimmtechnisch sehr anspruchsvollen Abschnitten – Sarri, der erfolgreiche Opernkomponist, fordert von seinen Solisten schon einiges. Wie eine zart-pastorale Opernarie erklingt „Qui sedes" für Sopran (tr. 11); mit delikater Melodieformulierung besticht die Mezzo-Arie „Virgam virtutis" (tr. 14).

Dr. Éva Pintér [01.11.2012]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 D. Sarri Missa 00:46:20
13 Dixit Dominus 00:26:45

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Sächsisches Vocalensemble Chor
Batzdorfer Hofkapelle Ensemble
Matthias Jung Dirigent
 
777 726-2;0761203772629

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc