Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Paul Graener Orchestra Works Vol. 1

cpo 777 447-2

1 CD • 66min • 2009

17.04.2012

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Paul Graener (1872?1944) war als gefragter Dirigent und hochgeschätzter Komponist unter anderem am Royal Theatre Haymarket und der Royal Academy of Music in London sowie als Direktor des Salzburger Mozarteums und als Kompositionsprofessor am Leipziger Konservatorium tätig. Auch wenn seine spätere Funktion als Vizepräsident der Reichsmusikkammer einen braunen Schatten auf seine Biografie wirft, verdient sein kompositorisches Werk die Wiederentdeckung.

Was auf der vorliegenden CD von der trefflichen NDR Radiophilharmonie Hannover unter der Leitung von Altmeister Werner Andreas Albert geboten wird, ist eine überaus ansprechende, fantasievolle und gekonnt gesetzte Musik, die sich formal an traditionellen Mustern orientiert und deren Tonsprache zwischen Spätromantik und Impressionismus angesiedelt ist. Stücke wie die kammermusikalisch filigrane Comedietta oder die prächtigen Variationen über ein russisches Volkslied (die bekannte Melodie der Wolgaschlepper aus Balakirews Volksliedsammlung, die auch von Glasunow, Strawinsky und de Falla verarbeitet wurde) verraten einen souveränen Umgang mit dem Material und ein sicheres Gespür für musikalische Wirkungen.

Einprägsame Melodik und feinsinnige Instrumentation zeichnen auch die stimmungsvolle Musik am Abend nach einem Gedicht von Hugo von Hofmannsthal) und die dreisätzige Sinfonia breve aus. Kein Wunder, dass sich Dirigenten wie Erich Kleiber, Hermann Abendroth und Arturo Toscanini für Graener einsetzten und seine Werke im Repertoire führten. Dass sich nun cpo des Vergessenen annimmt und hier – in Coproduktion mit dem Norddeutschen Rundfunk und ergänzt durch eine fundierte Einführung von Knut Andreas – die erste Folge einer geplanten Reihe von Veröffentlichungen präsentiert, ist ausgesprochen löblich. Man darf auf die Fortsetzung gespannt sein.

Sixtus König † [17.04.2012]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Paul Graener
1Comedietta op. 82 00:09:25
2Variationen über ein russisches Volkslied op. 55 00:24:26
13Musik am Abend op. 44 00:14:12
16Sinfonia breve op. 96 00:17:48

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

18.04.2012
»zur Besprechung«

Kalevi Aho, Chamber Symphonies Nos 1-3 / BIS
"Kalevi Aho, Chamber Symphonies Nos 1-3 / BIS"

16.04.2012
»zur Besprechung«

Kurt Leimer Rachmaninoff & Leimer / Colosseum Classics
"Kurt Leimer Rachmaninoff & Leimer / Colosseum Classics"

Das könnte Sie auch interessieren

16.10.2019
»zur Besprechung«

Schumann • Brahms, Violin Concerto • Double Concerto / cpo
"Schumann • Brahms, Violin Concerto • Double Concerto / cpo"

13.12.2018
»zur Besprechung«

Felix Woyrsch, Symphonies 4 & 5 / cpo
"Felix Woyrsch, Symphonies 4 & 5 / cpo"

01.09.2017
»zur Besprechung«

NDR Klassik Open Air, Giuseppe Verdi: La Traviata / Naxos
"NDR Klassik Open Air, Giuseppe Verdi: La Traviata / Naxos"

09.01.2017
»zur Besprechung«

Max Bruch, Complete Works for Violin & Orchestra Vol. 3 / cpo
"Max Bruch, Complete Works for Violin & Orchestra Vol. 3 / cpo"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige