Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

cpo 777 567-2

1 CD • 69min • 2008

01.11.2011

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Die Musik des deutschen Italieners oder italienischen Deutschen Ermanno Wolf Ferrari erlebe ich seit jeher als eine Aufforderung zum vorübergehenden Umdenken: Die lyrische Idylle beherrscht die Szene, zarte Farben und Figuren beleben eine seltsam beschauliche Landschaft, jegliche Erwartung großer, welterschütternder Ausbrüche wird enttäuscht. Und doch ist das Wort „enttäuscht" gewiß fehl am Platze, denn über weiteste Strecken spürt man hinter den verhaltenen Ereignissen das Potential einer anziehenden Künstlerpersönlichkeit, die offenbar am lärmenden Treiben seiner Zeit nicht den rechten Geschmack zu finden vermochte, sondern sich lieber darum kümmerte, mit einer oftmals nostalgischen Attitüde für eine Zukunft zu arbeiten, die wieder einmal „Zeit haben" wird.

Die vier Werke aus den dreißiger Jahren, die auf dieser dritten Wolf Ferrari-Produktion des Hauses cpo versammelt sind, bilden da keine Ausnahme. Nicht die geringste Modernität und demzufolge auch nicht das mindeste hektische Treiben ist zu spüren in dieser Musik. Statt dessen werden wir durch die eigentümlichen Klangwelten eines ruhigen, mit einigen Nachklängen aus Bayreuth betupften Triptychon geführt, finden von einem niedlichen kleinen Variationszyklus Arabesken über eine Arie von Ettore Tito gern zu dem zierlich verspielten Divertimento und stoßen am Ende auf die Venezianische Suite für kleines Orchester, die trotz (oder wegen?) ihres auffallend melancholischen Grundtons ganz besonders für ihren Komponisten einnimmt – vorausgesetzt, wir lassen der Zeit ihren Lauf und versenken uns in die zarten, zerbrechlichen, quasi zeitlosen Figuren und Farben, die diese wundersamen Stücke für uns bereithalten.

Rasmus van Rijn [01.11.2011]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Ermanno Wolf Ferrari
1Triptychon op. 19 00:16:25
4Arabesken op. 22 00:12:43
5Divertimento op. 20 00:21:07
9Venezianische Suite op. 18 00:18:19

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

02.11.2011
»zur Besprechung«

 / BIS
" / BIS"

31.10.2011
»zur Besprechung«

 / Clavier
" / Clavier"

Das könnte Sie auch interessieren

18.03.2020
»zur Besprechung«

Jakov Gotovac, Ero s onoga svijeta (Ero the Joker)
"Jakov Gotovac, Ero s onoga svijeta (Ero the Joker)"

04.02.2020
»zur Besprechung«

Romance, Valentina Nafornita / outhere Music
"Romance, Valentina Nafornita / outhere Music"

13.01.2020
»zur Besprechung«

Ermanno Wolf-Ferrari, Die vier Grobiane / cpo
"Ermanno Wolf-Ferrari, Die vier Grobiane / cpo"

02.09.2019
»zur Besprechung«

Leo Fall, Die Dollarprinzessin / cpo
"Leo Fall, Die Dollarprinzessin / cpo"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige