Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

L.v. Beethoven • F. Schubert • K. Szymanowski • A. Webern

Avi-music 1 CD 8553159

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 28.02.11

Avi-music 8553159

1 CD • 57min • 2009, 2010

Die in Hannover beheimateten Musiker des 1995 gegründeten Szymanowski Quartet haben sich vorgenommen, mit einer CD-Reihe die Kompositionen ihres Namenspatrons in Beziehung zu setzen zu Werken von Komponisten, die Einfluss auf Szymanowski hatten oder mit deren Musik er im Zuge seiner Reisen in die Musikzentren Europas in Berührung kam. Nun hat Szymanowski nur zwei Streichquartette geschrieben, so dass das Quartett ausgiebig Gelegenheit findet, seine Vielseitigkeit an Werken anderer Meister zu beweisen.

Auf der vorliegenden CD sind es Beethoven, Schubert und Anton Webern, mit denen die Musiktradition der Stadt Wien, wo Szymanowski von 1911-1913 lebte, beispielhaft zusammengefasst werden soll. Die mit extremen dynamischen Kontrasten immer auf effektvolle Dramatik setzende Art der polnischen Musiker steht Schuberts düüsterem Quartettsatz c-Moll besser an als Beethovens spielerisch-tänzerischem G-Dur-Quartett op. 18 Nr.2, das auch den Beinamen „Komplimentier-Quartettì trägt. An höfliche Komplimente wird man bei dieser Wiedergabe wohl kaum denken.

Beim Finale „Scherzo alla Burlesca“ von Szymanowskis erstem Quartett, in dem sich der Komponist vier Jahre nach dem Wien-Aufenthalt von der deutschen Tradition „freischwamm“ und auch einen Seitenblick auf Strawinsky riskierte, dessen Petruschka ihn anlässlich des Wiener Gastspiels von Diaghilevs Ballets russes sehr beeindruckt hatte, sind die vier spielfreudigen Polen dann in ihrem Element. Den beruhigenden Abschluss bildet der in seinen spätromantischen Klängen fein ausbalancierte Langsame Satz für Streichquartett von Anton Webern.

Sixtus König † [28.02.2011]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L.v. Beethoven Streichquartett Nr. 2 G-Dur op. 18 Nr. 2 00:22:40
5 F. Schubert Quartettsatz c-Moll D 703 (op. posth., 1820) – Allegro assai 00:08:46
6 K. Szymanowski Streichquartett Nr. 1 C-Dur op. 37 00:16:40
9 A. Webern Langsamer Satz für Streichquartett (– Langsam mit bewegendem Ausdruck) 00:08:48

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Szymanowski Quartett Streichquartett
 
8553159;4260085531592

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019