Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

W.A. Mozart • F. Schubert

BIS 1 CD/SACD stereo/surround 1817

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 06.12.10

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 1817

1 CD/SACD stereo/surround • 59min • 2009, 2010

Nicht wenige Musiker von Rang zieht es – neben solistischem Glanz – zu kammermusikalischen Taten. Vor drei Jahren konnte sich der Geiger Frank Peter Zimmermann einen offenbar schon lange gehegten Wunsch erfüllen. Das Trio Zimmermann befasst sich bei seinem CD-Debüt gleich mit einem Höhepunkt der Streichtrio-Gattung: dem Es-Dur-Divertimento KV 563 von Wolfgang Amadeus Mozart. Die Benennung ist natürlich Tiefstapelei: Zwei der sechs Sätze, das heisst die beiden Menuette, mögen mehr oder minder dem Divertissement-Genre angehören, aber der Rest des dreiviertelstündigen Werks – von Mozart übrigens gleich nach den drei letzten Sinfonien komponiert – spart an dunkleren Tönen, an hintergründiger Bedeutung keineswegs. Für die Darbietung verlangt das ein nicht unheikles Balance-Vermögen. Was Zimmermann mit dem Bratschisten Antoine Tamestit und dem Cellisten Christian Poltéra verbindet, ist der edle Klangkörper: alle drei spielen auf Stradivari- oder Guarneri-Instrumenten.

Frank Peter Zimmermann besitzt, gerade auf diesem Feld und mit diesem Werk, ein paar gewichtige Vorläufer, etwa Isaac Stern, Gidon Kremer, Arthur Grumiaux. Zumal das Grumiaux-Trio setzte in den sechziger Jahren einen Massstab, dem das Trio Zimmermann durchaus genügen kann. Da ist der leichte Klang, als vergnüglich mag man ihn bezeichnen, der sich auch eine Spur schwerer, expressiver geben kann. Selbst die romantische Vorahnung der beiden langsamen Sätze scheint ganz natürlich eingeschlossen – keineswegs unlogisch ist deshalb die Ergänzung mit Franz Schuberts kurzem B-Dur-Streichtrio D 471, dem fragmentarischen Eröffnungsteil eines unvollendeten Stücks.

Fazit: drei Gleichgestimmte sind am Werk, die sich nicht individuell beweisen müssen, sondern sich einer gemeinsamen Idee unterwerfen und diese mit wacher Spielfreude umsetzen.

Mario Gerteis † [06.12.2010]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W.A. Mozart Divertimento Es-Dur KV 563 für Violine, Viola und Violoncello 00:47:40
7 F. Schubert Streichtrio B-Dur D 471 00:10:56

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Trio Zimmermann Ensemble
 
1817;7318599918174

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc