Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Tudor 7148

1 CD • 69min • [P] 2009

09.10.2009

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Paul (Pavel) Kaspars pädagogische Anknüpfungspunkte sind dazu angetan, ihn als sensiblen, für die tschechische Musik prädestinierten Pianisten, aber auch in technischer Hinsicht umtriebigen Interpreten auszuweisen. In Bratislava hat er bei Rudolf Macudzinsky, in Prag bei Frantisek Rauch studiert, ab 1983 in München bei Ludwig Hoffmann (auf den sich meine Bemerkung hinsichtlich technischer Umtriebigkeit bezieht – bis in die geheimen Zonen der trickreichen manuellen Verteilungsmysterien!).

Mit der zweiten Martinu-Folge bestätigt Kaspar seine enge Beziehung zu den Werken dieses fleißigen Komponisten, dessen Gesamtwerk immer noch pauschal beurteilt wird, weil den meisten Hörern (und Schreibern!) die nötigen Detail-Informationen fehlen. Ohne Zweifel sind deutliche Qualitätsgefälle von Stück zu Stück festzustellen, aber die hier versammelten vier Miniaturen-Sammlungen sind von großer Erfindungsdichte, von gedanklicher Präzision und klavieristischer Feinfühligkeit. Die rein technischen Ansprüche an den Ausführenden halten sich in Grenzen, aber es sind zahlreiche atmosphärische, rhythmische und bildliche Aufgaben, die der schnellen Wandlungsfähigkeit des Interpreten einiges abverlangen. Kaspar zeigt sich diesen Anforderungen nicht nur gewachsen, sondern es gelingt ihm, die tänzerischen Varianten (etwa Blues, Fox-trot) der Préludes deutlich von den verhaltenen Mustern abzuheben. Besonders plastisch charakterisiert er die drei Marionetten-Hefte, die schon zu Lebzeiten Martinus geschätzt wurden: „Stücke aus der Kinderperspektive, bestechend in ihrer schlichten Melodik, ihrer feinsinnigen, ungesucht modernen Harmonik und ihrem einfachen, durchsichtigen Satz.“ (Robert Teichmüller und Kurt Herrmann in „Internationale moderne Klaviermusik. Ein Wegweiser und Berater“ /Leipzig 1927).

Der günstige Eindruck dieser Tudor-Edition wird bestärkt durch einen kenntnisreichen Begleittext von Walter Labhart, dem spürbar das Schaffen Martinus am Herzen liegt.

Vergleichsaufnahme: Préludes: Bekova (Chandos 9655).

Peter Cossé † [09.10.2009]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Bohuslav Martinů
1Huit Préludes H 181 00:18:49
9Les Ritournelles H 227 00:12:20
15Marionettes I H 137 00:12:56
20Marionettes II H 116 00:13:56
25Marionettes III H 92 00:10:00

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

17.07.2013
»zur Besprechung«

Karl Goldmark Violinkonzert • Violinsonate, Thomas Albertus Irnberger / Gramola
Karl Goldmark Violinkonzert • Violinsonate, Thomas Albertus Irnberger / Gramola

20.09.2007
»zur Besprechung«

Bohuslav Martinu, Complete Piano Music • 3 / Naxos
Bohuslav Martinu, Complete Piano Music • 3 / Naxos

Das könnte Sie auch interessieren

17.07.2013
»zur Besprechung«

Karl Goldmark Violinkonzert • Violinsonate, Thomas Albertus Irnberger / Gramola
Karl Goldmark Violinkonzert • Violinsonate, Thomas Albertus Irnberger / Gramola

25.01.2007
»zur Besprechung«

Bohuslav Martinu Complete Piano Music Vol. 1 / Naxos
Bohuslav Martinu Complete Piano Music Vol. 1 / Naxos

01.03.2005
»zur Besprechung«

 / Tudor
/ Tudor

27.08.2004
»zur Besprechung«

 / Tudor
/ Tudor

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige