Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Haydn Edition
Divertimentos for Wind

Haydn Edition<br />Divertimentos for Wind

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 30.09.09

Teldec 2564 69562-9

4 CD • 4h 53min • 1979, 1980, 1981

Zum Haydn-Jahr legt Warner die fast dreißig Jahre alte Einspielung der Bläserdivertimenti wieder auf, mit der der Klarinettist Dieter Klöcker, unermüdlicher Promotor der Bläser-Kammermusik, leidenschaftlicher Forscher und Sucher nach verschollenen Manuskripten, seinerzeit eine Pionierleistung vollbracht hat. Schon allein ihrem Umfang nach ist diese Edition höchst eindrucksvoll, denn sie enthält neben den im Hoboken-Verzeichnis aufgelisteten Divertimenti, Parthien, Suiten und Notturnos eine Reihe von dort nicht verzeichneten Werken, die Klöcker selbst wiederentdeckt hat. Trotz der unterschiedlichen Bezeichnungen sind die Werke formal ähnlich angelegt – in der Regel mit vier oder fünf Sätzen, wobei schnelle Ecksätze langsamere Sätze und Menuette umrahmen. Dem Freiluft-Charakter entsprechend finden sich gelegentlich Märsche, dazu hier und da auch Titel, die aus dem Rahmen fallen wie Romance, Aria la vierge Marie, Dolcema l’amour oder der durch Brahms‘ Variationen berühmte Chorale St.Antoni.

Die Besetzung variiert vom Quartett für zwei Flöten bzw. Klarinetten und zwei Hörner bis zum Oktett mit paarweisen Oboen, Klarinette, Hörnern und Fagotten, dazu dem Gebrauch der Zeit entsprechend ein Kontrabass. Die Kompositionen genau zu datieren ist nur schwer möglich. Haydn hat wohl sein Leben lang zu den verschiedensten Anlässen derartige Gebrauchsmusik geschrieben, von denen nur ein kleiner Teil erhalten ist. Einiges dürfte aus der Zeit seiner ersten Anstellung bei Graf Morzin in Böhmen stammen, wo er erstmals Klarinetten zur Verfügung hatte. Ebenso sind aus der Zeit bei Esterházy solche Werke erhalten, und die Parthien für die komplette Oktett-Besetzung könnten sogar aus seiner Londoner Zeit stammen.

Haydns handwerkliche Meisterschaft und schöpferische Genialität offenbart sich in diesen zu Unterhaltungszwecken und ohne jeden Anspruch auf Ewigkeitswert geschriebenen Kompositionen aufs Schönste. Bewundernswert ist der schier unerschöpfliche Einfallsreichtum, mit dem die gleichen Muster mit immer neuem Leben erfüllt werden. Da gibt es keine Routine, der Inspiration scheinen keine Grenzen gesetzt. Die Instrumente werden mit sicherem Gespür für ihre jeweiligen Möglichkeiten eingesetzt und effektvoll kombiniert, aber auch in ihrer Ausdrucksfähigkeit und Virtuosität gefordert. Das Consortium Classicum, Dieter Klöckers eingeschworene Truppe, tut das ihrige, um im Laufe der insgesamt fast fünfstündigen Hörfolge keine Ermüdungserscheinungen aufkommen zu lassen. Abgesehen von technischer Brillanz und klanglicher Feinabstimmung erfreut die Frische und Beschwingtheit des Spiels, die maßvolle Freiheit bei der Ausgestaltung und die Einfühlsamkeit, die jedem Satz seine individuelle Charakteristik verleiht. Aufnahmetechnisch vermag die Produktion auch heute noch zu befriedigen, weshalb ihre Wiederveröffentlichung einen hervorragenden Beitrag zur verdienstvollen Haydn-Edition von Warner darstellt.

Sixtus König † [30.09.2009]

Komponisten und Werke der Einspielung

CD 1
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Haydn Divertimento Es-Dur Hob. II:Es13 00:19:14
5 Parthia B-Dur Hob. deest 00:09:38
9 Divertimento G-Dur Hob. II:3 (Parthia) 00:10:40
14 Parthia Nr. 2 Es-Dur Hob. deest 00:10:47
18 Divertimento G-Dur Hob. deest (Parthia) 00:10:11
23 Divertimento Es-Dur Hob. II:Es14 (Parthia Nr. 4) 00:13:08
CD 2
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Parthia Es-Dur Hob. deest 00:13:32
5 Divertimento C-Dur Hob. II:7 (Feld-Parthie) 00:10:52
10 Parthia Es-Dur Hob. II:Es16 00:11:30
14 12 Notturnos D-Dur Hob. II:D5 (Nr. 6-12) 00:05:45
21 Feldparthie F-Dur Hob. II:44 00:09:39
25 Suite Es-Dur Hob. II:Es17 00:13:03
29 Divertimento F-Dur Hob. II:23 (Parthia) 00:09:50
CD 3
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Divertimento D-Dur Hob. II:D18 (Parthia) 00:10:46
7 Divertimento B-Dur Hob. II:B7 (Parthia) 00:11:01
11 Divertimento D-Dur Hob. deest 00:07:49
15 Divertimento F-Dur Hob. II:F7 für 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Hörner, 2 Fagotte und Kontrabass (Parthia) 00:04:03
19 Feldparthie B-Dur Hob. II:46 00:10:04
23 Divertimento C-Dur Hob. II:14 00:05:31
28 Feldparthie Es-Dur Hob. II:41 00:10:36
CD 4
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Feldparthie B-Dur Hob. II:42 00:07:48
6 12 Notturnos D-Dur Hob. II:D5 (Nr. 1-5) 00:04:48
11 Sextet Es-Dur Hob. deest (Parthia) 00:13:13
16 Divertimento Es-Dur Hob. II:Es12 (Parthia) 00:14:10
20 Divertimento F-Dur Hob. II:15 00:08:20
25 Feldparthie F-Dur Hob. II:45 00:08:22
29 Feldparthie F-Dur Hob. II:43 00:09:59
33 Quintet F-Dur Hob. II:F12 00:09:05

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Consortium Classicum Ensemble
 
2564 69562-9;0825646956296

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Nordische Symphonik

cpo 1 CD 999913-2
Niels Wilhelm Gade<br />Symphonies Vol. 4
Ondine 1 CD ODE 1006-2
cpo 1 CD 999 596-2
BIS 1 CD/SACD stereo/surround SACD 1491

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Svjatoslav Richter<br />Piano Recital 1994
Piano Songs<br />Silke Avenhaus
100 Transcendental Studies
Warner Classics 1 CD 2564 61255-2
Venezia
Domenico Scarlatti<br />Naples, 1685

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc