Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Whirling Dance

Works for Flute and Traditional Chinese Orchestra

Whirling Dance

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 06.07.09

Klassik Heute
Empfehlung

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 1759

1 CD/SACD stereo/surround • 56min • 2008

Sie ist ein Weltstar, Hausflötistin des schwedischen Labels BIS, für das sie zahlreiche preisgekrönte Aufnahmen produziert hat. Die Elite zeitgenössischer Komponisten schreibt ihr Musik auf den Leib – und man kann verstehen warum, wenn Sharon Bezaly zu ihrer Muramatsu aus 24 Karat Gold greift: Ihr Ton ist einzigartig, geheimnisvoll, bezaubernd; ihre Technik und Musikalität über jeden Zweifel erhaben.

Wenn Sharon Bezaly nun ein Programm zusammen mit einem Orchester aus traditionellen chinesischen Instrumenten vorstellt, kann man Besonderes erwarten – und wird nicht enttäuscht. Das ausführliche Textheft gibt Auskunft darüber, was überhaupt ein Modernes Chinesisches Orchester ist: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf dem chinesischen Festland entstanden, verwendet es vorwiegend traditionelle chinesische Volksinstrumente, deren Zusammensetzung in Gruppen an westliche Orchester erinnert. Es besteht aus einer Streichersektion, einer Gruppe von Zupfinstrumenten, Blasinstrumenten (Bambusflöten, Schalmeien und Mundorgeln) sowie einer großen Gruppe diverser Perkussionsinstrumente.

Der Leiter des begleitenden, 1979 gegründeten Chinesischen Orchesters Taipeh, Chung Yiu-Kwong, gehört zu den bekanntesten Komponisten Taiwans. Zwei seiner Werke, die er eigens für Sharon Bezaly komponiert hat, stehen am Beginn der Aufnahme: Für den Wirbeltanz mag die berühmte Lesginka aus Chatschaturjans Gajaneh Pate gestanden haben. Die wirkungsvolle Musik macht ihrem Titel alle Ehre und steigert sich zum Ende hin, von der Solistin schier endlose Phrasen, halsbrecherische Sprünge und Registerwechsel fordernd. Das folgende, dreisätzige Konzert für Flöte und Chinesisches Orchester ist ein besonders gelungenes Beispiel für die harmonische Verbindung von (moderner, westlicher) Flöte mit den traditionellen Instrumenten. Chungs Stil steht erfreulicherweise nicht in der Tradition einer romantisierenden Verklärung chinesischer Folklore, sondern schafft in der Verbindung fein ausgehörter, reizvoller Klangkombinationen und atemberaubender instrumentaler Virtuosität ein eigenes Universum von besonderer östlicher Stimmigkeit und Harmonie. Mit The Thivats of Autumn folgt eine kadenzartige lyrische Szene voller Sehnsucht. Von den eingespielten Werken erinnert Ma Shui-Longs Bambusflötenkonzert am ehesten an die „klassische“ chinesische Orchestermusik. Der langsame Mittelsatz trägt jedoch individuellere Züge und profitiert vom ungewöhnlich substanzreichen Piccolo-Ton Sharon Bezalys. Beschwingt und unkompliziert gibt sich der Mondtanz Huang Yijuns, ein Arrangement eines Orchesterstücks für Piccolo und Chinesisches Orchester. Aus dramaturgischer Sicht wäre dieses Stück sicher ein effektvoller Schluss des CD-Programms gewesen, doch entlässt Sharon Bezaly den Hörer wohl absichtlich mit Longing for the Spring Breeze, dem lyrisch-melodiösen Arrangement eines populären taiwanesischen Liedes aus den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts. Man kann sich dem Zauber dieser Musik kaum entziehen.

Heinz Braun [06.07.2009]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Yiu-Kwong Whirling Dance für Flöte und Chinesisches Orchester 00:08:18
2 Konzert für Flöte und Chinesisches Orchester 00:20:01
5 Trad. The Thivats of Autumn (Bearb. für Flöte und kleines chinesisches Instrumentalensemble: Zhou Chenglong) 00:05:44
6 M. Shui-Long Konzert für Bambusflöte und Orchester (Bearb. für Piccoloflöte und chines. Orchester: Chen Hsuan) 00:16:21
9 H. Yijun Fair Flowers Under Full Moon (Bearb. für Piccoloflöte und chines. Orchester: Peng Xiuwen) 00:02:18
10 D. Yu-Xian Longing for the Spring Breeze (arr.: Qu Chunquan) 00:01:53

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Sharon Bezaly Flöte
Taipei Chinese Orchestra Orchester
Chung Yiu-Kwong Dirigent
 
1759;7318599917597

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik für Gitarre

Christian Schulz<br />Romanza
Jazz Guitar meet Church Organ
Challenge Classics 2 CD CC72374
Classic Clips 1 CD CLCL 102
20th Century Variations

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Anton Eberl<br />Piano Works
Michael Korstick<br />The Beethoven Cycle Vol. 6
Max Reger
Volodos plays Brahms
Études pour piano Vol. II
Ernst von Dohnányi

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc