Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 2 c-Moll (mit Sopransolo, Altsolo und gemischtem Chor nach Worten aus "Des Knaben Wunderhorn" und von Klopstock/Mahler)

Ondine 2 CD ODE 1134-2D

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 18.02.09

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

Ondine ODE 1134-2D

2 CD • 1h 28min • 2007

Gleich vorweg sei betont, daß es sich bei dieser Veröffentlichung um einen Live-Mitschnitt handelt. Das mag auch der Grund für das durchgehend zu beobachtende Ungleichgewicht einer Darbietung zu sein, aus der ich nicht kategorisch auf das Verständnis des Dirigenten zu schließen befugt bin: Teils sehr feine, überzeugende Phasen und Phrasen, insbesondere dort, wo es auf genaueste Tempoübergänge ankommt; dann wieder ein Mangel an instrumentaler Schärfe namentlich bei den rasierklingenscharf gemeinten Holzbläsern, die die „Todtenfeier” des Kopfsatzes durchziehen. Hinreißend schön das Urlicht der Mezzosopranistin Yvonne Naef, und vielleicht noch beglückender der Moment, wenn sich die Sopranistin Simona Saturova

tatsächlich wie eine Seele aus dem „Auferstehungs-Chor” emporschwingt. Doch bis dahin auch einige steckengebliebene Sarkasmen, etliche eher von außen als aus tiefster Empfindung kommende „Schmerzlichkeiten” und Attacken – das Scherzo müßte explosiver, zumindest aber bissiger sein ...

Wieder einmal mußte ich an die Worte des seligen Klaus Tennstedt denken, wonach man sich zu Mahler „restlos bekennen” müsse. Und dieses völlige Aufgehen, wie er es beispielsweise in seinen Live-Auftritten oder vielleicht noch mehr in der älteren Studio-Gesamtaufnahme praktiziert hat, das ist es, was ich hier letztlich vermisse. Gleichwohl will ich nicht verhehlen, daß die großen „Stellen” auch in diesem konzertanten Dokument ganz einfach durchschlagen und der am Ende sich andeutende, frenetische Jubel des Publikums nicht nur den kolossalen Schlußakkorden, sondern einer insgesamt gediegenen Darbietung gilt. Man müßte halt hören, wie sie’s unter Studiobedingungen spielen.

Rasmus van Rijn [18.02.2009]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Mahler Sinfonie Nr. 2 c-Moll (mit Sopransolo, Altsolo und gemischtem Chor nach Worten aus "Des Knaben Wunderhorn" und von Klopstock/Mahler)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Simona Saturová Sopran
Yvonne Naef Mezzosopran
The Philadelphia Singers Chorale Chor
Philadelphia Orchestra Orchester
Christoph Eschenbach Dirigent
 
ODE 1134-2D;0761195113424

Bestellen bei jpc

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc