Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Le Bal

Gesellschaftstänze im Frühbarock

Le Bal

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 18.08.08

Christophorus CHR 77295

1 CD • 73min • 2007

Trotz der unfriedlichen Zeiten zu Beginn des 17. Jahrhunderts, als der Dreißigjährige Krieg Deutschland verwüstete und Frankreich auf dem Unfrieden beim Nachbarn fleißig sein politisches Süppchen kochte, als die Niederlande sich von ihren spanischen Besatzern befreiten und Italien nördlich und südlich des Kirchenstaates mehr und mehr zum Spielball ausländischer Mächte wurde, gab es im konfessionell geteilten Europa eine grenzüberschreitende Macht: die Musik. Besonders in Deutschland übten sich begabte Musiker in ausländischen Stilen, um ihre Fertigkeiten zu vervollkommnen. Der Tanzmusik kommt im gesellschaftlichen Leben von alters her eine besondere Rolle zu – alle Welt tanzte, von der dörflichen Gemeinschaft bis zur Hofgesellschaft. „Wegen seines Unterhaltungswerts geschätzt, unverzichtbar zur Festigung der guten Umgangsformen und förderlich im Hinblick auf eine Körperdisziplinierung mit allgemeinem Nutzen für eine tadellose Haltung, Gehweise oder dem korrekten Ausführen von Reverenzen vereint der Tanz alle Vorzüge, die ihn für die Festkultur von Adel und Bürgertum unabdingbar machen. Wie alle Moden befand sich auch der Gesellschaftstanz in einem steten Wandel. Mit dem Frühbarock rückt die französische Tanzkunst in den Blickpunkt des restlichen Europas“, führt Klaus Winkler in seinem Begleittext aus.

Im Auftrag von Herzog Friedrich Ulrich von Braunschweig und Lüneburg legte Michael Praetorius gemeinsam mit seinem Kollegen Francisque Caroubel Terpsichore, eine Sammlung von Tanzmusik, an. Eine weitere wichtige Quelle sind die Tanzlieder des französischen Verlegers Jacques Mangeant. Außerdem stützen I Ciarlatani ihre Anthologie auf Kompositionen von Jacques Cordier und Étienne Nau, die beide auch am englischen Königshof von Charles I. tätig waren, letzterer wirkte als Stefan Naw auch am kurfürstlichen Hof zu Heidelberg.

Springlebendig präsentiert Klaus Winkler mit seinen Musiker dieses Kaleidoskop frühbarocker Tanzmusik, und das abwechslungsreiche Programm könnte einem heute noch in die Beine fahren. Als klingende Unterlage einer kurzweiligen Vorführung der historischen Tänze in den frühbarocken Gärten des Heidelberger Schlosses würde man sich diese CD gern vorstellen.

Detmar Huchting [18.08.2008]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Praetorius Les Passepiedz de Bretaigne (Terpsichore 1612, XXV/1-2) 00:02:47
2 Les quatres bransles de la chapelle (Terpsichore 1612, XIX: Bransle de la Schappe) 00:02:56
3 J. Mangeant (Ed.) Dans une verte prée (Airs nouveaux I 1608: Branle de Montirandé) 00:01:26
4 M. Praetorius Les quatre bransles de la Grenee (Terpsichore 1612, XX: Bransle de la Grenee) 00:02:48
5 J. Mangeant (Ed.) Dessus la verdure (Airs nouveaux III, 1608) 00:02:31
6 M. Praetorius Veux-tu donques ma belle - La Bourree (Terpsichore 1612, XXXII 2) 00:03:36
7 J. Cordier Branles de Boccan 00:14:04
13 M. Praetorius La Boesme / Se les beaux yeux de madame (Terpsichore 1612, XVI) 00:07:33
14 J. Mangeant (Ed.) Ma mere mal habille (Branle double et simple léger - Airs nouveaux II, 1608) 00:01:54
15 M. Praetorius Les quatres bransles de Loraine (Terpsichore 1612, XVIII) 00:02:02
16 J. Mangeant (Ed.) Amour a puissance (Branle de Bretagne - Airs nouveaux I, 1608) 00:02:16
17 Anon. Ballett Entre des Mores Heidelberg 00:01:38
18 J. Cordier Courante à la Reyne 00:01:42
19 O Lisimene 00:02:21
20 La Bocanne - Le Double de la Bocanne 00:02:51
21 En esprit de l'envie 00:03:07
22 É. Nau Fantasia Steffan Nau 00:05:33
23 Anon. Courante la Boudate 00:01:22
24 J. Mangeant (Ed.) Mon pere me veut marier (Branle double - Airs nouveaux III, 1608) 00:03:10
25 M. Praetorius La Gillotte (Terpsichore 1612, I) 00:06:27

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
I Ciarlatani Ensemble
Klaus Winkler Dirigent
 
CHR 77295;4010072772954

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie