Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Duo Scherzer-Schröder Beethoven & Mendelssohn-Bartholdy

claXl HCD0707

1 CD • 76min • 1971, 1977

23.10.2007

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

„Classical excellence“ nennt sich dieses neue CD-Label, das durch den Medien-Vertrieb Heinzelmann aus Rutesheim nur in Deutschland angeboten wird. Es handelt sich um eine Lizenzierung durch die „Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv“ (DRA) über – weitere Abkürzung – RBB (Radio Berlin Brandenburg) Media GmbH. Klassikfreunde dürften sich für solche Spezifika nur am Rande interessieren, es sei denn, spektakulär Neues würde sich damit offenbaren. Dies ist bei der Ausgrabung der vorliegenden Aufnahmen aus den Jahren 1971 und 1977 bei guter und aufwendiger Re-Digitalisierung durchaus der Fall, nämlich mit der Einspielung von Mendelssohns F-Dur-Violinonate aus dem Jahre 1838.

Bei dem damals 29jährigen Komponisten reifte gerade der Plan zu seinem bis heute weltberühmten Violinkonzert. Vorab oder parallel dazu beschäftigte er sich mit besagter Violinsonate, ließ sie dann aber unzufrieden und ungenutzt in der Schublade verschwinden. Yehudi Menuhin entdeckte die Werkfragmente über einhundert Jahre später im Nachlaß, aufbewahrt in der Berliner Staatsbibliothek, und veröffentlichte das Stück 1953. Seine Ergänzungen und zum Teil merkwürdige Rekonstruktionsversuche lösten jedoch Zweifel aus, bis der Geigenprofessor an der Hochschule für Musik in Dresden, Manfred Scherzer, aufgrund neuer Autographenfunde die von ihm revidierte Fassung 1977 gemeinsam mit dem Pianisten Jürgen Schröder für den DDR-Rundfunk einspielte.

Diese dokumentarische Aufnahme ist es, die den Wert und Reiz dieser Classical excellence-Veröffentlichung ausmacht. Im weiteren Programm mit Beethovens Violinsonaten Opus 12,3 und Opus 23, sticht vor allem eine weitere Katalog-Rarität heraus, Mendelssohns Jugendwerk Opus 4. Bei aller spieltechnischen Solidität sind eine allzu deutlich hervorgekehrte Distanziertheit und Nüchternheit der Interpretation ein spürbarer Mangel der Aufnahme. Gegenüber der Beethoven-Konkurrenz mit Künstlern wie Oistrach-Oborin, Stern-Istomin, Kremer-Argerich bis hin zu Zukerman-Barenboim oder Mutter-Orkis als repräsentative Vergleichseinspielungen hat das Duo Scherzer-Schröder da einen schweren Stand.

Dr. Gerhard Pätzig [23.10.2007]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Ludwig van Beethoven
1Sonate Nr. 3 Es-Dur op. 12 Nr. 3 für Violine und Klavier 00:19:09
4Sonate Nr. 4 a-Moll op. 23 für Violine und Klavier 00:15:56
Felix Mendelssohn Bartholdy
7Sonata f minor op. 4 for Violin and Piano 00:20:12
10Sonata F major WoO for Violin and Piano (1838) 00:19:50

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

24.10.2007
»zur Besprechung«

 / Classicclips
" / Classicclips"

23.10.2007
»zur Besprechung«

Violin Solo 3, Renate Eggebrecht / Troubadisc
"Violin Solo 3, Renate Eggebrecht / Troubadisc"

Das könnte Sie auch interessieren

21.05.2020
»zur Besprechung«

Felix Mendelssohn • Camille Saint-Saëns
"Felix Mendelssohn • Camille Saint-Saëns"

24.03.2010
»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven, Complete Violin Sonatas Vol. 3 / Accent
"Ludwig van Beethoven, Complete Violin Sonatas Vol. 3 / Accent"

30.12.2009
»zur Besprechung«

Beethoven, Complete Violin Sonatas Vol. 2 / Accent
"Beethoven, Complete Violin Sonatas Vol. 2 / Accent"

15.06.2009
»zur Besprechung«

Felix Mendelssohn Violinsonaten / Avi-music
"Felix Mendelssohn Violinsonaten / Avi-music"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige