Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

G. Kurtág

SWRmusic 1 CD 93.174

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 11.10.06

Klassik Heute
Empfehlung

label_2736.jpg
→ Katalog und Neuheiten

SWRmusic 93.174

1 CD • 41min • 2006

Die Tonträgerproduktion dieser Chorwerke von György Kurtág (geb. 1926), die zum Bedeutendsten dieses Genres in den letzten Jahrzehnten zählen, war überfällig. Kurtágs chortechnische Palette reicht vom Flüstern über minimalistische Klangflächen und kanonische Partien bis zum vielstimmigen Choralsatz, und alle diese Elemente fließen zu einem ausdrucksmächtigen Gesamtbild von berückender Stringenz zusammen. Erfreulicherweise gehört die Produktion von Werken mit Textvorlagen aus weniger geläufigen Fremdsprachen heute zum Standard jedes Profi-Ensembles, und so meistert der SWR-Chor die russischen Texte in Omaggio und Lieder der Schwermut und der Trauer ebenso wie die ungarischen in den Tandori-Chören nahezu perfekt. Lediglich – aber das hat mit den Sprachen nichts zu tun – hätte man sich eine deutlichere und pointiertere konsonantische Artikulation gewünscht, und, winzige Kritik, am dynamischen Höhepunkt (fff) kurz vor Schluß des ersten Satzes aus Omaggio sind die beiden Chöre nicht ganz zusammen. Dafür aber wird der Hörer weit entschädigt mit einem unglaublich farbenreichen Klangsinn, der die spezifische Harmonik Kurtágs und seine tief ansprechende Expressivität aufs Beeindruckendste herüberbringt. Auch das Zusammenwirken des vielfach geteilten Chores mit den exquisiten Instrumenten in Lieder der Schwermut und der Trauer ergibt eine völlig homogene Klanggestalt. Vielleicht ist die Produktion mit nur knapp 42 Minuten etwas kurz für die Kapazität einer CD, aber die zusätzliche Hereinnahme des frühen „Klárisok“-Chorsatzes von 1950 und der „Message“ op. 34 Nr. 5 für Orchester und Chor hätte das nur um wenige Minuten geändert, da Kurtág die Kürze liebt...

Dr. Hartmut Lück [11.10.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Kurtág Omaggio a Luigi Nono op. 16 00:09:01
7 Eight Choruses to Poems by Dezsö Tandori op. 23 00:10:30
15 Lieder der Schwermut und der Trauer op. 18 (Sechs Chöre für gemischten Chor mit Instrumenten) 00:21:55

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
SWR Vokalensemble Stuttgart Chor
Ensemble Modern Ensemble
Marcus Creed Dirigent
 
93.174;4010276018469

Bezug über Direktlink

label_2736.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc