Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Wasserspiele

Wasserspiele

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 20.02.06

Warner Classics 2564 62513-2

1 CD • 71min • 2005

Das Berliner Trio Apollon kann auf eine bemerkenswerte Karriere und Auftritte in den bedeutendsten Konzertsälen der Welt zurückblicken. Unter dem Titel „Wasserspiele“ (nach dem gleichnamigen Stück von Siegfried Matthus) legt das Ensemble nun eine Portrait-CD vor, die ausschließlich der Musik des 20./21. Jahrhunderts gewidmet ist.

Jean Françaix’ 1990 komponiertes Trio feiert in einem brillanten Feuerwerk stimmungsvoll und augenzwinkernd zugleich den 300. Geburtstag der Klarinette. Bereits hier wird klar, dass man es mit drei Ausnahmemusikern zu tun hat: Matthias Glander (Klarinette) beeindruckt mit seiner feinen Dynamik, der Bratschist Felix Schwartz lotet alle Register seines Instruments perfekt aus – die hohe Lage ist samtweich, die Mittellage von herrlich sonorem Klang, seine Tiefe satt, die Flageolette kristallklar. Wolfgang Kühnl (Klavier) überzeugt durch sein raffiniert artikuliertes, durchsichtiges Spiel. In George Enescus Konzertstück für Bratsche und Klavier, der Arbeit des damals 25-Jährigen, noch jugendlichen Komponisten, zeigt Schwartz erneut seine Qualitäten: differenzierte Vibratotechnik, expressive, jedoch nie vordergründig-aufdringliche Portamenti, einen singenden, blühenden Ton. In Francis Poulencs 1963 posthum von Benny Goodman und Leonard Bernstein uraufgeführter Klarinettensonate meistert Matthias Glander die keck-clownesken und zarten, lyrischen Episoden abermals mit volle Bandbreite seines Könnens. In den sechs konzentriert gearbeiteten Miniaturen seiner 1990 veröffentlichten Hommage à R.Sch. bringt György Kurtág Musik auf den Punkt. Die Sätze spielen auf literarisch-musikalische Figuren der Romantik an, u.a. auf Schumanns Davidsbündlertänze und Fantasiestücke sowie auf E.T.A. Hoffmann. Besonders beeindruckt der enigmatische Schlusssatz. Siegfried Matthus Wasserspiele, das letzte Werk der CD, wurde 2001 eigens für das Ensemble Apollon geschrieben und wartet mit dem Einsatz dreier verschiedener Klarinetten auf, Musik von neo-impressionistischer Farbgebung und hoher Klangsinnlichkeit.

Die Produktion ist rundum überzeugend: Perfekter Klang, konzise, informative Booklettexte und nicht zuletzt ein kammermusikalisches Musizieren von Weltklasse, das man in dieser Stimmigkeit nur selten hört.

Markus Zahnhausen [20.02.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Françaix Trio für Klarinette, Viola und Klavier (1990)
2 G. Enescu Konzertstück für Viola und Klavier
3 F. Poulenc Sonate op. 184 für Klarinette und Klavier
4 G. Kurtág Hommage à Robert Schumann op. 15d für Klarinette, Viola und Klavier
5 S. Matthus Wasserspiele für Klarinette, Viola und Klavier (2001)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Trio Apollon Ensemble
 
2564 62513-2;0825646251322

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik für Klavierduos

César Cui
Piano Duo
Duo Praxedis
Impulse
Anton Arensky

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

BIS

Masaaki Suzuki plays Bach
Gustav Mahler
C.P.E. Bach
Haochen Zhang

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

59666

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019