Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Claudio Monteverdi

Sexto Libro dei Madrigali

Claudio Monteverdi

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 04.08.05

Klassik Heute
Empfehlung

Glossa GCD 920926

1 CD • 72min • 2004

Mit dem Adjektiv „perfekt“ gehen Rezensenten meist vorsichtig um, und das müssen sie auch, denn wer weiß, wann eine noch perfektere Wiedergabe erscheinen wird? Dennoch muß die Bezeichnung „perfekt“ für diese Aufnahme uneingeschränkt gelten. Dies bezieht sich nicht nur auf die wunderbare Homogenität der Stimmen oder auf die modellhafte Textartikulation (das ist ja bei so einem Ensemble wie La Venexiana inzwischen fast selbstverständlich), sondern vielmehr auf das perfekte Treffen von jenen unterschiedlichen Stilen und Ausdrucksweisen, die das Sechste Madrigalbuch von Monteverdi so eigenartig reizvoll, zugleich auch widersprüchlich machen. Auf der einen Seite der „traditionelle“ fünfstimmige Madrigalstil (freilich schon durch den expressiven Solostils des frühen 17. Jahrhunderts beeinflußt), auf der anderen Seite die solistisch-individuell geformten Stücke – zu all diesen musikalischen Situationen findet La Venexiana einen optimalen Zugang. In der fünfstimmigen Version des Lamento d’Arianna wird die Dramatik der Szene so differenziert umgesetzt, daß man den gattungsbedingten Unterschied zwischen der solistischen und der mehrstimmigen Fassung genau wahrnehmen kann; Qui rise Tirsi wird wie ein zunehmend nostalgisches Bild als Erinnerung für eine inzwischen traumhaft gewordene, glückliche Zeit dargestellt – und dies sind nur zwei Höhepunkte in einer in jedem Moment faszinierenden Aufnahme.

Dr. Éva Pintér [04.08.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Monteverdi Sexto Libro dei Madrigali (1614)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
La Venexiana Ensemble
Claudio Cavina Dirigent
 
GCD 920926;8424562209268

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Evviva Monteverdi!

Claudio Monteverdi
Monteverdi
Claudio Monteverdi
Claudio Monteverdi
Claudio Monteverdi

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

100 Transcendtal Studies
Michael Korstick<br />The Beethoven Cycle Vol. 6
Valentin Silvestrov<br />Piano Works
MD+G 2 CD 613 0791-2
Warner Classics 3 CD 2564 61940-2
Hyperion 1 CD CDA67433

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc