Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Naxos 8.557616D

1 CD • 51min • 2004

05.04.2005

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Geduldig ertragenes Leid, Todessehnsucht und Weltabgewandtheit sind nicht unbedingt zentrale Themen im Leben eines jungen Mannes, doch genau davon handeln die drei Solokantaten, die Hanno Müller-Brachmann hier gemeinsam mit Helmut Müller-Brühl und seinem Kölner Kammerorchester vorlegt. Müller-Brachmann gehört durchaus zu den jungen Sängern Deutschlands, in den neunziger Jahren begann seine Karriere mit vielversprechenden Siegen auf wichtigen Wettbewerben und internationalen Auftritten. Im neuen Jahrtausend konsolidierte sich die Laufbahn des Sängers: Seit 1998 gehört er zum Ensemble der Berliner Staatsoper Unter den Linden, 2004 debütierte er an der Wiener Staatsoper. Daneben gehört seine Liebe dem Oratorien- sowie dem Liedgesang.

Dieses Programm konfrontiert einen Interpreten unserer Tage zweifellos mit dem Problem, die für die heutige Zeit emotional negativ belastete Thematik von Tod und Leid im Kontext der barocken, religiös bestimmten Empfindungswelt als positiv empfundene Affekte der Sehnsucht nach Vollendung in der himmlischen Heimat darzustellen. Darüber hinaus bieten die Kreuzstabkantate und „Ich habe genug“ ein volles Programm virtuoser Anforderungen, die deutlich zeigen, daß Bach diese Kantaten nicht als Routinewerke komponierte, sondern ihnen offensichtlich einen herausgehobenen Platz in seinem geistlichen Schaffen zuwies. Die zentrale Arie der Kantate in „Der Friede sei mit dir“ ist gleichfalls eine überaus subtile Komposition, die es durchaus berechtigt erscheinen läßt, daß dieses in keinem Autograph überlieferte kurze Werk seine beiden berühmten Schwestern auf der hier vorliegenden CD begleitet.

Hanno Müller Brachmann überwindet sowohl die solistischen wie auch die interpretatorischen Schwierigkeiten dieses Programms mit technischer Souveränität und künstlerischem Feingefühl. Helmut Müller-Brühl liefert ihm mit dem Kölner Kammerorchester und dem Collegium Vocale Siegen ein ideales musikalisches Umfeld: Die inhaltlichen Intentionen des Kantatenwerks von J. S. Bach als klingende Verkündigung werden einfühlsam gestaltet, und die virtuosen Höhepunkte der Werke kommen als Äußerungen selbstbewußter Meisterschaft voll zur Geltung.

Detmar Huchting [05.04.2005]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Johann Sebastian Bach
1Ich will den Kreuzstab gerne tragen BWV 56 (Kreuzstabkantate)
2Ich habe genug BWV 82 (Kantate)
3Der Friede sei mit Dir BWV 158 (Kantate)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

05.04.2005
»zur Besprechung«

Bach, Cantatas Vol. 1 / Soli Deo Gloria
"Bach, Cantatas Vol. 1 / Soli Deo Gloria"

05.04.2005
»zur Besprechung«

 / cpo
" / cpo"

Das könnte Sie auch interessieren

10.02.2015
»zur Besprechung«

Telemann Festive Cantatas / hänssler CLASSIC
"Telemann Festive Cantatas / hänssler CLASSIC"

21.06.2012
»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven, The Complete Symphonies / SWRmusic
"Ludwig van Beethoven, The Complete Symphonies / SWRmusic"

25.04.2012
»zur Besprechung«

Telemann Cantatas / hänssler CLASSIC
"Telemann Cantatas / hänssler CLASSIC"

10.04.2012
»zur Besprechung«

Andreas Scholl Bach Cantatas / Decca
"Andreas Scholl Bach Cantatas / Decca"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige